Metallica pusht Martin Koch
 

Metallica und Co. rocken Martin Koch

  • Bild:
  • 02.03.2012 | 09:13 | (sport10)

    Die Adler mit Kopfhörer. Jeder Skisprung-Fan kennt die Bilder und alle Fragen sich: Was hören die Weitenjäger vor dem Abflug? Martin Koch lüftet sein lautes Geheimnis.

    "Champion der Herzen", so bezeichnete Cheftrainer Alexander Pointner Martin Koch nach der Skiflug-WM in Vikersund am letzten Wochenende in der Chefadlerlyse auf sport10.at. Zwar blieb der der große Traum vom Einzeltitel unerfüllt, jedoch hatte der 30-Jährige mit seinem Sturz zu Bronze die Sympathien der Fans auf seiner Seite. Obwohl, geht es nach der Musikauswahl des fliegenden Kochs, hat er nur sehr wenig mit einem Herzbub gemeinsam.


    Martin Koch: Seine Playlist im Original.

    Ein Koch rockt anders

    Die eigens vorbereitete und schlussendlich höchst motivierende WM-Playlist des Martin Koch passt wie die Faust aufs Auge. Selbst wenn es um das Line up für ein Rockfestival wie das Novarock, Rock im Ring oder das Traditionsfestival Glastonbury gehen würde. Die WM-Playlist von Martin Koch, die er der SportWoche in Vikersund verriert, gibt es in der sport10.at-Diashow in Bild und Ton zu bewundern.

    Die Bilder der kopfhörertragenden (Gregor Schlierenzauer führt diese Saison erstmals ein RedBull-Modell aus, ein Prototyp?!) ÖSV-Adler gehen regelmäßig um die Skisprungwelt. Wie viel die gewählten Titel dann noch mit dem vom ÖSV-Adlerhorst so präferierten Audivisuellen-Coaching zu tun haben, sei dahingestellt.


    Schlierenzauer und sein neues Kopfhörermodell.

    Die Musik macht den Flug

    Die Kombination aus sportlichen Höchstleistung in Verbindung mit musikalischen Anstachelungen sind längst kein Geheimnis mehr. So verriet Slalom-Ass Michaela Kirchgasser vor der Saison sport10.at, dass sie sich hier oft auf die Hits von Dire Straits verlässt.

    Martin Koch jedenfalls, der nach seinem fulminanten Vikersund-Wochenende, wieder mit dem lädierten Rücken zu kämpfen hatte, ging diese Saison bereits eine Stufe weiter. Beim Skifliegen am Kulm, wo es jedem Athleten erlaubt ist, dass Lied welches im Auslauf gespielt wird selbst zu wählen, baute Koch auf die Künste der Alternativ/Crossover-Formation Rage Against the Machine. Der Clou: Das Publikum sollte vorher noch kurz ruhig ausharren, ehe die Musik gepaart mit dem Jubel die Ekstase vor dem Absprung garantieren sollten.

    Adler müsste man eben sein, oder schlicht und einfach ein echter Rockstar.

    SPORTMAGAZIN ePaper:


    Das SPORTMAGAZIN liefert den Blick hinter die Kulissen und auf die schönsten Seiten des Sports.

    >> Jetzt downloaden!

    Mehr auf sportnet.at
      Mehr aus dem Web

      Schreiben Sie uns Ihre Meinung ()