Hirscher gewinnt GesamtWeltcup
 

Hirscher gewinnt Gesamt-Weltcup, wenn...

  • Bild:
  • 21.02.2012 | 07:51 | (sport10)

    Marcel Hirscher wird den Gesamt-Weltcup gewinnen, ohne auch nur einen Super-G bestreiten zu müssen. Die Vorentscheidung fällt im Parallelslalom in Moskau. Das ergibt eine sport10.at-Hochrechnung.

    Marcel Hirscher (22) ist der Shootingstar der Ski-Saison. Es war schon beeindruckend, wie er am vergangenen Wochenende zunächst den Riesentorlauf und dann am Tag darauf auch noch den Slalom für sich entschied. Er machte damit 200 Punkte, übernahm nicht nur die Führung im Riesentorlauf-Weltcup und machte im Slalom-Weltcup Punkte auf den verletzten Kroaten Ivica Kostelic gut, sondern schob sich auch im Gesamt-Weltcup gefährlich nahe an Kostelic heran.


    Dort liegt Hirscher (1.025 Punkte) nur noch 18 Zähler hinter seinem kroatischen Widersacher (1.043). Beat Feuz, der Schweizer, hält bei 973 Punkten. 13 Rennen sind in dieser Saison noch zu bestreiten. Noch ist alles möglich und es deutet vieles darauf hin, dass der Kampf um die große Kristallkugel erst beim Weltcup-Finale in Schladming entschieden wird.

    Zuletzt wurde darüber spekuliert, dass Hirscher auch im Super-G an den Start gehen könnte. Erst drei wurden in dieser Saison bestritten, fünf weitere stehen noch auf dem Programm, zwei am kommenden Wochenende in Crans Montana. Ob Hirscher da fährt? "Keine Ahnung, ich weiß es nicht. Ich bin im Moment ziemlich ausgelaugt, mal schauen, wie sich mein Körper in den nächsten Tagen erholt, dann schauen wir weiter", so Hirscher.

    Hirscher braucht die Super-G's nicht

    Wie eine sport10.at-Hochrechnung ergab, muss Hirscher die Strapazen des Super-G's gar nicht erst auf sich nehmen. Wenn er weiter so konstant in seinen Paradedisziplinen Riesentorlauf und Slalom unterwegs ist, wird er auch ohne die noch fünf ausstehenden Super-G's Gesamtweltcup-Sieger.


    Am heutigen Dienstag steht das City-Event in Moskau auf dem Programm. Macht Hirscher da nur zwei Punkte mehr als Feuz, dann dürfte - laut der Hochrechnung - der Gesamt-Weltcup an Hirscher gehen. In der Hochrechnung (am Ende des Artikels; Anm.) ist der Ausgang des Parallelslaloms in Moskau nicht berücksichtigt, da hier die Vergleichsdaten aus dieser Saison fehlen. Doch wenn man die Ergebnisse der technischen Disziplinen in dieser Saison vergleicht, dürfte Hirscher wohl die Nase vorne haben.

    Hirscher: "Daran verschwende ich keine Gedanken"

    Ganz egal wie, Hirscher will an den Gesamt-Weltcup nicht denken: "Daran verschwende ich keinen Gedanken. Ich muss einfach weiter Gas geben, schaue nur von Rennen zu Rennen. Ich will einfach nur gut Ski fahren und das bestmögliche zeigen."

    Endstand Gesamtweltcup ohne Parallelslalom in Moskau
    Beat Feuz1383
    Marcel Hirscher1382
    Ivica Kostelic1210

    SPORTMAGAZIN ePaper:


    Das SPORTMAGAZIN liefert den Blick hinter die Kulissen und auf die schönsten Seiten des Sports.

    >> Jetzt downloaden!

    Mehr auf sportnet.at
      Mehr aus dem Web

      Schreiben Sie uns Ihre Meinung ()