Capitals machen Unmoegliche moeglich
 

Capitals machen das Unmögliche möglich

  • Bild:
  • 14.02.2012 | 22:26 | (sport10)

    Die Vienna Capitals haben sich am Dienstagabend mit einem sensationellen 11:3-Sieg gegen Jesenice einen Platz im Playoff gesichert. Die Graz99ers und der VSV sind hingegen knapp gescheitert.

    Die Vienna Capitals haben am Dienstagabend das Unmögliche möglich gemacht und im sprichwörtlich letzten Moment den Einzug in die Playoffs der Erste Bank Eishockey Liga fixiert. Die Wiener setzten sich vor den eigenen Fans gegen Jesenice sensationell mit 11:3 durch und stehen damit ebenso wie der an diesem Tag spielfreie HC Znojmo im Viertelfinale. Weit weniger Grund zur Freude hatten der VSV sowie die Graz99ers, die knapp scheiterten.

    Capitals mit einer furiosen Leistung

    Nicht nur dem Team der Capitals, auch den Fans des Wiener Vereins wird dieser Abend wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Denn die Chancen standen vor dem letzten Spieltag der Qualifikationsrunde alles andere als gut. Neben den Capitals hatten auch noch Znojmo, der VSV und die Graz99ers Chancen auf den Einzug in die Playoffs, am Ende haben sich die Wiener gegen ihre Konkurrenten durchgesetzt - und das obowohl es zunächst gar nicht gut ausgesehen hatte.

    Zwar gingen die Wiener gegen Jesenice bereits früh in Führung, entschieden das erste Drittel mit 5:3 für sich, zeitgleich gingen in Villach aber auch die Graz99ers mit 1:0 in Führung - ein Ergebnis, das für die Capitals das Aus bedeutet hätte. Doch die Wiener steckten nicht zurück, zündeten nach einem torlosen Mitteldrittel ein wahres Offensiv-Feuerwerk und setzten sich am Ende mit 11:3 durch. Zudem erhielt man Schützenhilfe vom VSV, der die Partie gegen Graz drehte und mit 3:1 siegreich war.

    Salzburg erkämpft sich das Heimrecht

    Auszahlen sollte sich das am Ende aber nicht. Denn neben den Capitals steht der am Dienstag spielfreie HC Znojmo im Viertelfinale, ein Rückschlag für die beiden anderen Teams, zumal sich im Vorfeld des letzten Spieltages vor allem die Grazer gute Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale ausgerechnet hatten. Dort treffen die Capitals nun auf die Black Wings Linz, die sich dem KAC im letzten Spiel mit 2:3 geschlagen geben mussten, die reguläre Saison dennoch auf Platz ein beenden.

    Das zweite Viertelfinale wird zwischen Zagreb (3:4 gegen Fehervar) und Znojmo ausgetragen. Außerdem duellieren sich Fehervar und Ljubljana sowie der amtierende Meister Red Bull Salzburg und der KAC. Die Bullen setzten sich am Dienstag zuhause gegen Ljubljana mit 7:6 nach Penaltyschießen durch und erkämpften sich damit das Heimrecht in der ersten Partie gegen Erzrivale KAC. 

    SPORTMAGAZIN Gold-Edition:


    Der Superstar erzählt sein Leben:
    packend, berührend, authentisch.

    >> Jetzt bestellen

    Mehr auf sportnet.at
      Mehr aus dem Web

      Schreiben Sie uns Ihre Meinung ()


      • Sportwoche ePaper