Boston Bruins v Montreal Canadiens
 

Wie ein "Phantom": Medien kritisieren Thomas Vanek

  • Bild:
  • 20.05.2014 | 17:44 | sportnet.at

    Thomas Vanek hat sich mit seinen jüngsten Leistungen im NHL-Play-off bei den Montreal Canadiens viel Kritik eingefahren.

    Die Zeitungen in Montreal sind von Thomas Vanek in den bisherigen zwei Spielen des Conference-Finales gegen die New York Rangers wenig begeistert. Der Steirer, der erst am 5. März von den New York Islanders erworben worden war, hatte beim 1:3 am Montag nur 11:41 Minuten Eiszeit erhalten und war ohne Torschuss geblieben.

    In den zwei Runden davor gegen Tampa Bay Lightninig und Boston Bruins hatte Vanek noch fünf Tore erzielt und ist mit zwei weiteren Spielern unverändert bester Play-off-Torschütze der Canadiens. "Thomas Vanek hat sich in ein Phantom verwandelt", meinte Le Journal de Montreal aber in seiner Dienstag-Ausgabe.

    "Wo ist Thomas Vanek", titelte La Presse. "Man fragt sich, wo war Thomas Vanek. Der österreichische Stürmer hat Ende des Grunddurchgangs einen Unterschied ausgemacht, in dieser Serie lässt sein Beitrag zu wünschen übrig. Vanek ist nicht in Top-Form. Aber er ist nicht der einzige", schrieb La Presse weiter.

    Mehr auf sportnet.at
      Mehr aus dem Web

      Schreiben Sie uns Ihre Meinung ()