Paszek verpasst Viertelfinale

  • Bild:
  • 21.07.2010 | 19:32 | (sportnet.at)

    Für Tamira Paszek ist am Mittwoch in der zweiten Runde des 220.000-Dollar-Hartplatzturniers in Portoroz Endstation gewesen. Die 19-jährige Vorarlbergerin, die vor vier Jahren an diesem Schauplatz mit 15 Jahren und 9 Monaten ihr erstes WTA-Turnier gewonnen hatte, musste sich nach einem 2:10 Stunden-Kampf der Schweizerin Stefanie Vögele mit 5:7,4:6 geschlagen geben.

    Paszek, die Portoroz dem Heimturnier in Bad Gastein auf Sand vorgezogen hat, hatte nach vier Jahren Abwesenheit ihre Erfolgsserie in Portoroz mit einem Erstrundenerfolg über die Kroatin Jelena Kostanic Tosic auf neun Siege en suite verlängert. Im zehnten Match war aber auch diese Strähne zu Ende.

    Paszek hatte allerdings durchaus Chancen, führte mit Breaks 2:1 und 4:3 im ersten Satz und bewies auch großen Kampfgeist: Bei 4:5 wehrte sie nicht weniger als fünf Satzbälle ab, verlor den ersten Durchgang nach 67 Minuten dann aber doch. Im zweiten Satz glich Paszek zwar auch noch einen 2:4-Rückstand aus, letztlich war die Weltranglisten-98. aus der Schweiz der aktuellen Nummer 214 aber doch zu stark. Vögele hatte zuvor Wimbledon-Halbfinalistin Petra Kvitova (CZE) überraschend eliminiert.

    SPORTMAGAZIN Gold-Edition:


    Der Superstar erzählt sein Leben:
    packend, berührend, authentisch.

    >> Jetzt bestellen

    Mehr auf sportnet.at
      Mehr aus dem Web