Rosberg Pole Position
 

Rosberg auf der Pole Position

  • Bild:
  • 14.04.2012 | 09:01 | (sport10)

    Nico Rosberg fährt mit seinem Mercedes auf Pole Position. Michael Schumacher wird Dritter. Lewis Hamilton wird Zweiter, muss aber morgen von Platz sieben starten. Sebastian Vettel enttäuscht.

    1966 stand zum letzten Mal ein Rosberg auf der Pole Position. Damals war es Keke, der in Hockenheim die schnellste Zeit fuhr. Am 14. April 2012 ist es wieder soweit. Nico Rosberg, der Sohn von Keke, war beim Qualifying in Shanghai eine Klasse für sich. Der Deutsche fuhr in seinem Mercedes eine sensationelle Zeit, war eine halbe Sekunde schneller als der Zweite Lewis Hamilton (McLaren). Dritter wurde Rosberg-Teamkollege Michael Schumacher.

    Und dennoch starten beide Mercedes am Sonntag im Rennen (09.00 Uhr live in ORF eins) aus der ersten Reihe. Denn Hamilton wird fünf Positionen zurückversetzt. Er startet von Rang sieben aus. Der Grund dafür ist ein notgedrungener Wechsel des defekten Getriebes an seinem McLaren, der nach dem zweiten WM-Lauf in Malaysia Ende März vorgenommen werden musste.

    Rosberg überwältigt

    "Es ist ein ganz spezielles Gefühl, dass ich als erster starten darf. Das ist der absolute Hammer", freut sich Rosberg. "Für mich beginnt die Saison erst hier so richtig. In den ersten beiden Rennen war es eher enttäuschend. Jetzt müssen wir im Rennen diese Leistung bestätigen. Wenn es etwas kälter werden würde, würde uns das wohl entgegen kommen." Vor seiner letzten sensationellen Runde hatte er noch einmal das Setup gewechselt, das gab schließlich den Ausschlag, gab der Deutsche zu.

    Schumacher lobte Rosberg und freute sich über seine gute Zeit: "Nico hat es sehr gut gemacht, die Überraschung ist groß. Wir freuen uns, dass beide Silberpfeile in der ersten Reihen stehen. Auch wenn wir von der Strafversetzung von Lewis profitieren. Darauf musste das Mercedes etwas länger warten."

    Vettel enttäuscht

    Ganz und gar nicht nach Wunsch verlief es für Weltmeister Sebastian Vettel. Er scheiterte in Q2, startet morgen nur vom enttäuschenden elften Platz. Sein Red Bull-Teamkollege Mark Webber wird Sechster.

    Qualifying
    Ränge eins bis zehn:

    1. Nico Rosberg GER Mercedes 1:35,121
    2. Lewis Hamilton * GBR McLaren 1:35,626
    3. Michael Schumacher GER Mercedes 1:35,691
    4. Kamui Kobayashi JPN Sauber 1:35,784
    5. Kimi Räikkönen FIN Lotus 1:35,898
    6. Jenson Button GBR McLaren 1:36,191
    7. Mark Webber AUS Red Bull 1:36,290
    8. Sergio Perez MEX Sauber 1:36,524
    9. Fernando Alonso ESP Ferrari 1:36,622
    10. Romain Grosjean FRA Lotus keine Zeit

    Ränge elf bis 17: out in Q2

    11. Sebastian Vettel GER Red Bull 1:36,031
    12. Felipe Massa BRA Ferrari 1:36,255
    13. Pastor Maldonado VEN Williams 1:36,283
    14. Bruno Senna BRA Williams 1:36,289
    15. Paul di Resta GBR Force India 1:36,317
    16. Nico Hülkenberg GER Force India 1:36,745
    17. Daniel Ricciardo AUS Toro Rosso 1:36,956

    Ränge 18 bis 24: out in Q1

    18. Jean Eric Vergne FRA Toro Rosso 1:37,714
    19. Heikki Kovalainen FIN Caterham 1:38,463
    20. Witali Petrow RUS Caterham 1:38,677
    21. Timo Glock GER Marussia 1:39,282
    22. Charles Pic FRA Marussia 1:39,717
    23. Pedro de la Rosa ESP HRT 1:40,411
    24. Narain Karthikeyan IND HRT 1:41,000

    * Wird wegen Getriebewechsels fünf Ränge nach hinten versetzt

    SPORTMAGAZIN ePaper:


    Das SPORTMAGAZIN liefert den Blick hinter die Kulissen und auf die schönsten Seiten des Sports.

    >> Jetzt downloaden!

    Mehr auf sportnet.at
      Mehr aus dem Web

      Schreiben Sie uns Ihre Meinung ()


      • Sportwoche ePaper



      Neue Artikel



        Alle Wertungen >>