Der Linzer Handelshafen ist bereit für Red Bull Wake of Steel
 
  • Bild:
  • Senden
  • Drucken

Red Bull Wake of Steel 2012

Vom 15.-16. Juni 2012 trifft sich die Weltelite der Wakeboarder im Linzer Handelshafen zum ersten Red Bull Wake of Steel, einem Contest, den es in dieser Art und Weise noch nie gab. Sechszehn Rider bekommen dabei die Chance, an einem speziell präparierten Spielplatz auf Wasser, zu beweisen, dass sie wirklich die besten ihrer Zunft sind.

13.06.2012 | 00:00 | (sportnet.at)

Nach wochenlangen Bauarbeiten ist es nun soweit. Das einzigartige Obstacle für Red Bull Wake of Steel ist fertig und bereit für Weltklasse Wakeboard-Action. So etwas gab es wirklich noch nie. Ein mit Wasser gefülltes und dadurch halbversunkenes Frachtschiff wurde so präpariert, dass es den Wakeboardern als ultimative Spielwiese dient. Zwei Monate arbeiteten 20 Helfer um verschiedenste Rampen, Rohre, Schanzen, Kicker und Stahlträger zum sliden an das Hindernis zu montieren und diesen Contest damit zu einem international einzigartigen Event zu machen. Ein mobiles 2-Mast-Liftsystem bietet dabei unzählige Möglichkeiten für verschiedene Tricks.

Zwölf Rider wurden dafür handverlesen eingeladen und vier weitere konnten sich über eine Wildcard einen Platz sichern. Vergeben wurden diese Wildcards an die beiden „Best Obstacle Performer“ der „Wake Parade“ am Salmsee (02.06.) und dem „Cable Wakeboard World Tour Stop“ auf der Wiener Donauinsel (09.06.). In Oberösterreich konnten sich der Österreicher Wolfi Praun und der Deutsche Newcomer des Jahres 2010 Milles Töller qualifizieren. Durch ihre starken Auftritte in Wien haben auch Steffen Vollert (GER) und Junioren Vizeweltmeister Niko Kasper (GER) die Chance sich an der Seite der Weltelite zu beweisen.

Fix dabei ist hingegen Dominik Hernler. Der junge Kärntner, der schon seit einigen Jahren die Österreichische Wakeboardszene beherrscht, machte bereits mit 11 Jahren auf sich aufmerksam. Damals wurde er ins Nationalteam aufgenommen. Was folgte waren mehrere Staatsmeistertitel, zwei Junioren-Europameister Titel und eine Silber Medaille bei der Europameisterschaft der allgemeinen Klasse in diesem Jahr. Genau rechtzeitig zeigt seine Formkurve nach oben. Erst am vergangenen Wochenende wurde Hernler Dritter beim Red Bull Art of Wake in Valencia und freut sich dementsprechend schon auf seinen Start in der Heimat. Ebenfalls ein Starter den man auf der Rechnung haben muss, ist der deutsche Dominik Gührs. Der Bayer krönte sich nicht nur 2011 zum WWA Cable Wakeboard Weltmeister, sondern gewann erst letzten Samstag den „Cable Wakeboard World Tour Stop“ auf der Wiener Donauinsel. Aus Österreichischer Sicht darf man ebenfalls gespannt sein auf den Auftritt des Local-Hero Daniel Fetz. Der Linzer ist, trotz seiner erst 27-Jahre, ein Urgestein der österreichischen Wakeboardszene. Seit zehn Jahren behauptet sich Fetz in den Top 10 der Cable Wakeboard Weltrangliste und macht sich dementsprechend berechtigte Hoffnungen auf eine Top Platzierung.

Die „Bubble Days“ als Linzer Hafenfest, vom 15.-16.Juni, sollen ein Zeichen Linzer Lebenskultur, Kreativität und Lifestyle an der Donau sein. Neben diversen Workshops und Showprogrammen wird es auch die Möglichkeit geben an Hafenrundfahrten teilzunehmen. Der Samstag steht dann ganz im Zeichen des Red Bull Wake of Steel, dessen Programm um 14:00 Uhr startet und nach dem Finale mit einem Live-Konzert am Red Bull Brandwagen endet. Mit dabei sind Lylit,
Chrisfader sowie
S.K. Invitational meets the Tonträger Artists: Texta, Kayo&Phekt, Hinterland, Average (Die Au), Andi & Alex.

Programm

Fr. 15. Juni 2012; ab 14:00 Uhr
Österreichs größtes Graffiti (Stohead, Berlin)
Ausstellungseröffnung Boxxoffice, Nils Müller (Köln) Vandals
Jetski-Fahrten, Jetski-Demos
Live-Painting, Live-Installations (Jaybo Monk, Berlin)
Live Konzerte: The Köter & Ohrbooten

Sa. 16. Juni 2012; ab 14:00 Uhr
14:00 Open Doors
16:00 Qualifikation Red Bull Wake of Steel
18:00 Finale Red Bull Wake of Steel
20:30 Live Konzert am Red Bull Brandwagen

Weitere Informationen finden Sie unter www.redbull.at/wakeofsteel

Hier noch der Trailer zum Event!
Mehr auf sportnet.at
    Mehr im Web