Ryan Sheckler hatte im zarten Alter von 13 bereits ein fettes goldenes X um den Hals hängen.
 
  • Bild: Markus Paulsen/Shazamm/ESPN
  • Senden
  • Drucken

Die besten X-Games Momente

Welcher ist der irrste, spannendste, schockierendste Moment aus 15 Jahren X-Games-Geschichte? War Travis Pastranas Double Backflip oder Jake Browns Slam verrückter? Wir haben die 15 sicksten Momente auf Video gebannt - du kannst deinen Favoriten wählen.

24.07.2009 | 00:00 | (sportnet.at)

1999: Tony Hawk landet den 900
11 Versuche brauchte es, bis Tony Hawk 1999 zum ersten Mal einen 900 in einem Wettbewerb stickte. Die Zeit des Best Trick Contests war bis dahin zwar schon abgelaufen, aber Hawk wurde trotzdem auf die Spitze des Siegertreppchens befördert. "Ich schwöre bei Gott, das ist der beste Tag meines Lebens", strahlte die Skate-Ikone.


1999: Pastranas nahezu perfekter Score
1999 steckte Freestyle Motocross noch in den Kinderschuhen - genauso wie Travis Pastrana, der unschuldige 15 Jahre alt war. Doch der Junge hatte es faustdick hinter den Ohren und holte sich einen fast perfekten Score von 99 Punkten mit einem Superman mit einem No-handed Heel Click und mehreren No-handed Landungen. Bisher hat seinen Score keiner überboten.


2000: Dave Mirra landet einen Double Backflip
Dave Mirra stickte den ersten BMX Double-Backflip vor Publikum und brachte damit die Stimmbänder der Zuschauer nahezu zum Reißen. Bis heute gibt es nur wenige Biker, die diesen Trick sticken können.


Vote hier!
Mehr Auswahl gibt's auf Seite zwei... 2001: Bob Burnquist holt sich den höchsten Vert Score aller X-Games
Angespornt von Bucky Laseks 95.5 Punkte Lauf droppte Bob Burnquist ins Vert und zeigte den besten Run aller X-Games-Zeiten: Die Tricks waren für die Zeit so technisch oder einfach noch nicht erfunden, dass Tony Hawk und Chris Miller die meisten gar nicht benennen konnten. Ein Meisterwerk!


2002: Mat Hoffman landet einen No-Handed 900
Ein Jahr machte Mat Hoffman Pause vom Wettkampf-Geschehen, um dann eine echten Bombe fallen zu lassen: 2002 stickte er den ersten No-Handed 900 auf einem BMX. Der Trick brachte ihm zwar keine Goldmedaille ein, aber jede Menge Respekt von den Kollegen: "Wir haben es uns alle vorgestellt", sagte Dave Mirra, "aber sich etwas vorzustellen und etwas wirklich zu tun, das ist eine komplett andere Geschichte."


2002: Mike Metzger steht Back-To-Back Backflips
Zwar wurde Mike Metzger auch gerne "The Godfather of FMX" genannt, doch bei den X-Games hatte er nie besonders gut performt: 2002 änderte sich das schlagartig, als der "Pate" im Wettkampf zwei Back-To-Back Backflips aus seiner Maschine rausholte und endlich die ersehnte Goldene einsackte.


Vote hier!
Weitere sicke Momente folgen auf Seite drei... 2002: Carey Hart crasht übel
Bei den Gravity Games 2000 erntete Carey Hart massiven Applaus, als er um ein Haar einen Backflip auf der FMX-Maschine stand. Bei den X-Games VI startete er einen neuen Versuch, der eindeutig zu den Horror-Momenten der "Extremsport-Olympiade" gehört: Aus über 10 Meter Höhe knallte Hart auf die Erde und brach sich dabei 15 Knochen und drei Rippen.


2003: Ryan Sheckler ist jüngster Goldmedaillenträger
Vor MTV-Show, Teenie-Idol-Status und Stimmbruch war Ryan Sheckler ein Skateboard-Wunderkind, das im Alter von 13 und mit einem Gewicht von weniger als 45 Kilo eine X-Games-Goldmedaille einsackte.


2004: Chuck Carothers landet den ersten Body Varial
Chuck Carother brach sich ein paar Monate vor X-Games X den Fuß und das Bein und stand auch nicht wirklich auf der Teilnehmerliste. Doch er schickte ein Video an die Veranstalter, in dem er den ersten Body Varial aller Zeiten in Travis Pastranas Schnitzelgrube zu sticken versuchte, und bekam eine Wildcard für den Best Trick Contest. Bis zum Event hatte er den Trick kein einziges Mal gestanden. "Mein Trick ist alles oder nichts", sagte Carother kurz vor seinem Run. Er war alles!


Vote hier für deinen Lieblings-Moment!
Nächste Woche folgen sieben weitere Momente, die dir den Mund offen stehen lassen.
Mehr auf sportnet.at
    Mehr im Web