Adam Raga (links) und Dougie Lampkin in Action.
 

Regen, Schnee und Gatsch

  • Bild:
  • 27.09.2010 | 00:00 | (sportnet.at)

    Erschwerte Bedingungen herrschten am Wochenende beim Festival of Trial 2010 in Hinterglemm, in dessen Rahmen die Österreichischen Motorradtrial Meisterschaften und die „Goaß WM“ stattfanden. Der Begeisterung auf und neben der Strecke tat das Wetter keinerlei Abbruch und so sorgten 268 Biker aus neun Nationen für hochkarätige Motorradakrobatik. Besondere Aufmerksamkeit zogen die hochdekorierten Weltmeister Adam Raga und Dougie Lampkin auf sich. Europas größtes Trialevent wurde mit 3.000 Zuschauern erneut zum internationalen Treffpunkt für geschickte Zweiradspezialisten.

    2009 hat er es angekündigt und am vergangenen Wochenende wahr gemacht: Der sechsfache Weltmeister aus Spanien, Adam Raga, ist wieder nach Saalbach Hinterglemm zurück gekommen und hat die „Goaß WM“ und ihre acht bzw. neun Sektionen – am Samstag fiel die höchstgelegene dem Schnee zum Opfer – an beiden Tagen und in allen vier Läufen dominiert. Die Konkurrenz, darunter der zwölffache Weltmeister Dougie Lampkin aus England, die Trial-WM Teilnehmer Jeroni Fajardo (ESP) und Graham Jarvis (GBR) oder auch der Red Bull Romaniacs Gewinner von 2009, Andreas Lettenbichler (GER), musste bei schwierigsten Verhältnissen den Fuß zumindest einmal öfter als der 28-jährige Spanier auf den Boden setzen und kassierte dafür Strafpunkte. „Das Niveau auf der Strecke ist im Vergleich zum Vorjahr enorm gestiegen, die Anforderungen waren aber auch ungleich härter als 2009“, so Raga, der an beiden Tagen von einer Schar an wetterfesten Fans von Prüfung zu Prüfung begleitet wurde, „die meisten Punkte hab ich in Runde eins bekommen, da wird besichtigt und ausprobiert. In den übrigen drei Durchgängen waren es dann insgesamt nur noch vier Strafpunkte. Es hat enorm viel Spaß gemacht hier dabei zu sein, die Konkurrenz war hochkarätigst und die Begeisterung der Teilnehmer und Zuschauer großartig. In Spanien kommt bei so einem Wetter keiner zum Rennen!“

    Beinahe 270 Zweiradfans haben sich am Gelände der Reiterkogelbahn an den zwei Meisterschaftstagen in tiefen Schlamm eingegraben und steinige wie rutschige Hindernisse gemeistert, um doch nur so wenig köperlichen Bodenkontakt wie möglich zu haben. Völlig verschmutzt und entkräftet, aber glücklich und zufrieden, sind die ersten Zusagen von Profis und Amateuren für 2011 bereits eingegangen.

    Ergebnis „Goaß WM“
    Samstag
    1. Adam Raga ESP
    2. Jeroni Fajardo ESP
    3. Dougie Lampkin GBR

    Sonntag
    1. Adam Raga ESP
    2. Dougie Lampkin GBR
    3. Andreas Lettenbichler GER

    Das gesamte Ergebnis ab Montagfrüh unter www.festivaloftrial.at

    SPORTMAGAZIN Gold-Edition:


    Der Superstar erzählt sein Leben:
    packend, berührend, authentisch.

    >> Jetzt bestellen

    Mehr auf sportnet.at
      Mehr aus dem Web

      Neue Artikel