Brand Interview: CHIX'n'GRAVY

  • Bild:
  • 09.06.2011 | 00:00 | (sportnet.at)

    Die Kitzbühelerin Simone Ober hatte immer schon den Traum ihr eigenes Label zu gründen, mit CHIX 'n' GRAVY hat sie sich diesen Traum erfüllt. Im Brand Interview erklärt sie detailgenau, was es heißt seine eigene Marke erfolgreich aufzuziehen und sich bis Japan durchzukämpfen.

    Hey, Simone! Stell dein Label kurz vor: Woher kommst du, seit wann gibt es Chix´n´Gravy, was machst du genau?
    Simone Ober: 
    „Chix´n´Gravy ist ein junges Label, welches 2008 in Kitzbühel ins Leben gerufen wurde. Wir machen kreative und innovative Kleidung für stylische Mädels! Insbesondere der Schneerock war bei der Gründung ausschlaggebend und ist auch unter anderem verantwortlich für den bisherigen Erfolg!" 

    Du hast dich immer schon kreativ ausgelebt, wie kamst du auf die Idee deine eigene Marke zu kreieren? 
    „Naja, ich habe als Kind schon immer viel entworfen und gezeichnet, egal ob Möbel oder Kleidung, ich war immer am kreieren, daraufhin habe ich dann die Ferrarischule für Mode und Bekleidungstechnik in Innsbruck besucht um mich im Designbereich, in der Textilkunde sowie im Nähen weiterzuentwickeln.
    Während der Schulzeit hatte ich dann einen kreativen „Anfall“, zerschnitt meine Snowboard-Hose und nähte sie in einen Rock um - darunter zog ich dann so eine super tighte oldschool Steghose von meiner Mama an und ab auf die Piste. Der Schneerock war sofort ein Eyecatcher auf dem Berg und das Feedback war geradezu unglaublich! Es war witzig, funktionell, neu und meine Chance!!! Tatsächlich konnte ich es kaum erwarten endlich die Schule zu beenden und mich selbstständig zu machen."

    Wie hat sich die Label-Gründung gestaltet? Worauf muss man achten, wenn man seine eigene Marke ins Leben ruft? 
    „All diese Dinge wie Gewerbeanmeldung, Finanzierung … habe ich parallel zur Matura geregelt, - sprich ein Label gegründet hat man schnell. Ich habe Chix´n´Gravy dann auch sofort in Genf patentieren lassen, auch das ist kein wahnsinnig komplizierter Act. Am besten man erkundigt sich bei der WKO, die stehen wirklich mit Rat und Tat zur Seite. Grundsätzlich braucht man eine Vision, man muss sich klar machen was man erreichen möchte, wo man hin will. Man muss die Wirtschaftslage einberechnen - vorausschauend arbeiten und viele Nerven für unerwartete Hindernisse auf Reserve halten. Man muss ehrgeizig sein, das lieben was man tut und bereit sein, Opfer zu bringen. Ich habe mir die Selbstständigkeit einfacher vorgestellt, aber „selbst“ und „ständig“ trifft es auf den Punkt. Freizeit hat man kaum bis gar keine, Wochenende oder Feiertage gibt es in dem Sinne nicht mehr. Dessen muss man sich bewusst sein, wenn es um die eigene Firma geht, verlässt man nicht um 17:00 das Büro und verschwendet keinen Gedanken mehr an die Arbeit. Ich habe oft schlaflose Nächte, weil ich einfach so viel zu denken, verantworten und entscheiden habe, für mich mittlerweile existenzielle Entscheidungen."

    Welche Philosophie verfolgst du, was ist dir wichtig, was ist das Spezielle an Chix´n´Gravy? 
    „Die Marke soll nicht nur für Kleidung stehen, sondern auch für Zuverlässigkeit, Flexibilität und Spaß! Chix´n´Gravy ist mehr für mich als nur Arbeit, es ist mein individueller Spielplatz, meine Leidenschaft, mein Baby – und das möchte ich auch rüberbringen - von Girl für Girls!"

    Worauf liegt dein Fokus (Streetwear, Outerwear, Tech,…) 
    „Klar das Highlight, das Markenzeichen von Chix´n´Gravy ist und bleibt der Schneerock! Allerdings hat sich die Kollektion seit dem ersten Jahr vervierfacht, das heißt wir haben auch Accessoires und mehr Streetwear. 2012 erscheint auch die erste Sommerkollektion, der Fokus liegt daher auf gut sortierter Fashion für Mädls." 

    Wovon lässt du dich inspirieren? 
    „Von allem!!! I just keep my eyes open! Ich trage stets eine Art „Tagebuch“ mit mir rum, da schreibe oder zeichne ich alles rein, was mich anspricht.
    Hauptsächliche Inspirationsquellen: Architektur, Fotos, Kunst, Sprüche, Musik, Stoffe, Menschen, Sport, Natur und vieles mehr." 

    Planst du alles, von Design über Materialauswahl bis hin zur Produktion selbst, oder hast du noch andere Mitarbeiter? 
    „Noch habe ich keine Mitarbeiter, mein Alltag gestaltet sich deshalb schon sehr hektisch und ich habe in vielen Bereichen zu tun. Generell beinhaltet meine Arbeit im groben folgende Punkte:

    * Design
    * Türkei – Musterproduktion besprechen
    * Stoffe bestellen
    * Türkei – erste Musterkritik
    * Türkei – zweite Musterkritik
    * Shootings, Kataloge machen, Preislisten und Bestelllisten … vorbereiten
    * Messen besuchen
    * Vorverkauf an Shops
    * Bestellungen in die Türkei rausschicken
    *Marketingsachen während der Produktionszeit erledigen, Homepage, Banner, Sticker, Poster, Flyer …
    * In die Türkei fliegen, die Produktion überwachen und eventuell letzte Kritiken abgeben
    * Danach wieder in die Türkei zur Produktions-Endkontrolle fliegen und fehlerhaftes aussortieren.
    * mich mit dem Zoll rumschlagen
    * Lager einräumen
    * Shops beliefern (Rechnungen, Mahnungen … inbegriffen)
    * Onlineshop, Nachbestellungen, Interviews, Bewerbungen und andere Anfragen

    Tja und da ich nun auch eine Sommerkollektion mache, muss man die Liste verdoppeln – wobei sich dann vieles überschneidet. Seit ein paar Monaten habe ich mir aber Unterstützung im Bereich Sales und Media geholt, und ab August habe ich meine erste fixe Angestellte. Hurray!" Wo produzierst du euren Stuff und wie gestaltet sich die Kontrolle über die Produktion? 
    „Ich produziere in der Türkei, die Kontrolle gestaltet sich recht einfach. Erstens fliege ich regelmäßig hin, mittlerweile berührt mich eine Türkeireise so, als hätte ich einen Termin in Wien. Zweitens habe ich eine türkische Agentin, die mich in der Türkei vertritt, wenn ich nicht da bin. Sie fährt zur Produktion und überwacht alles, sie kümmert sich auch wenn Sprachbarrieren auftauchen, kümmert sich um Dokumente, Zertifikate usw."

    Ist das Label schon so gewachsen, dass du davon leben kannst? 
    „Ja doch, ich kann schon davon leben, allerdings muss ich dazu sagen, dass natürlich fast alles an Geld, welches ich einnehme in den Aufbau der Firma einfließt. Ich investiere viel und die Kollektionen sprich auch die Produktions- und Musterungskosten verdoppeln, verdreifachen sich. Momentan richte ich gerade einen Shop in Kitzbühel ein, den ersten Chix´n´Gravy-Store – Wohooo! Dafür steckt man privat gerne ein bisschen zurück."

    Hast du bei Chix´n´Gravy Teamrider? 
    „Ja natürlich! Und ich bin ganz stolz auf meine Mädels! Ich möchte das Team weiterhin klein halten (drei Freeski- und drei Snowboard-Girls maximal) einfach um dieses nette family-feeling beizubehalten- und für den Sommer werde ich mir paar Chix, die surfen, skaten oder downhilln suchen - any sugesstions?"

    Was plants du für die Zukunft, wo und wie promotest du Chix´n´Gravy? 
    „Die nächsten großen Schritte sind ganz klar zum einen der Chix´n´Gravy-Store in Kitzbühel, welcher voraussichtlich Ende September eröffnet, und zum anderen die 2012 erscheinende erste Sommerkollektion. Danach sehen wir weiter - step by step!
    Promotion ist sehr wichtig, ich werbe hauptsächlich über die Homepage und Facebook, aber natürlich habe ich auch immer wieder Flyer, die verteilt werden. Außerdem annonciere ab und zu in ausgesuchten Zeitschriften und mein Mädls-Team vertritt Chix´n´Gravy auf diversen Contests bestens. Ich sponsere Sachpreise bei Events und werde somit zum "Sponsor", sprich ich komme auf Flyer, Plakate, und bekomme meistens auch noch Werbefläche beim Event selber. Es wurden schon einige Berichte in Tageszeitungen und Magazinen über mich veröffentlicht und ich hatte zwei Auftritte im TV - das ist natürlich unbezahlbare Werbung. Weiters veranstaltete ich mit der Abschlussklasse der Handelsakademie Kitzbühel eine Modenschau im September ... und nicht zuletzt kommt die Mundpropaganda! Es ist ziemlich wichtig mich auf Messen und ähnlichem blicken zu lassen und bisschen "shaking hands" zu betreiben."

    Wo findet man dich online? Gibt es einen Online-Shop? 
    „Am besten man schaut auf der Homepage www.chixngravy.com vorbei, hier findet man alle Infos zur Kollektion, zum Team und natürlich auch unseren Online-Shop."

    Wo kann man deine Sachen kaufen? 
    „Im Online-Shop shop.chixngravy.com und ab September im ersten Chix´n´Gravy – Store in Kitzbühel. Auf meiner findet man unter Contact die Dealers, also alle Shops samt Adresse, Telefonnummer & Homepage die Chix´n´Gravy verkaufen."


    Wir verschenken eine Chix'n'Gravy Haube!

     
    Beantworte uns einfach die folgende Frage: Was ist das Highlight bzw. Markenzeichen von Chix'n'Gravy? Schick uns die Antwort in einem E-Mail an hi@massivemoves.com mit dem Betreff Chix'n'Gravy und vielleicht bist du schon bald gut behütet...

    SPORTWOCHE ePaper:


    Exklusive Storys, Interviews mit den Sportstars, Homestorys und vieles mehr.

    >> Jetzt downloaden!

    Mehr auf sportnet.at
      Mehr aus dem Web