Arnautovic waren besser
 
  • Bild: (c) GEPA pictures Walter Luger
  • Senden
  • Drucken

Arnautovic: "Wir waren besser"

Österreich verliert gegen Wales mit 1:2. Warum Marko Arnautovic das ÖFB-Team stärker als die Waliser sah und die Niederlage kein Beinbruch ist.

06.02.2013 | 22:58 | (sport10)

Österreich startete wieder einmal mit einer Niederlage ins neue Jahr. Dabei begannen die Österreicher stark, hatten Wales im Griff. Doch plötzlich riss etwas der Faden. Immer wieder bereitete der schnelle und technisch starke Gareth Bale der ÖFB-Defensive Probleme. In Minute 21 war es der Star von Tottenham, der auch von Real Madrid umworben wird, der auf 1:0 stellte.

Im zweiten Durchgang bereitete er das zwischenzeitliche 2:0 durch Sam Vokes vor. "Ich habe von Anfang an gesagt, dass Bale der Schlüsselspieler ist. Er ist ein Weltklassespieler, das hat er zwei mal aufblitzen lassen. Bei uns sind einige Unsicherheiten drin gewesen, die wir abstellen müssen", sagt Teamchef Marcel Koller.

Österreich erwischte nicht seinen besten Tag, doch versuchte danach noch einmal alles, um die Niederlage abzuwenden. Immer wieder trat Marko Arnautovic in Erscheinung.

Chancenauswertung für Arnautvovic das Problem

"Als Mannschaft waren wir besser", war Arnautovic nach Spielende sicher. "Sie hatten zwei Chancen und aus diesen haben sie zwei Tore erzielt. Wir hatten mehrere Möglichkeiten, aber das Tor ist nicht gefallen."

Sie hatten zwei Chancen und aus diesen haben sie zwei Tore erzielt. Wir hatten mehrere Möglichkeiten, aber das Tor ist nicht gefallen.

Genau darin sieht Arnautovic das große Problem. Man würde zu viele Chancen brauchen, um ein Tor zu erzielen. "Das ist unser Hauptproblem. Wir müssen die Tore machen, müssen effizienter werden, dann steht uns nichts im Weg."

In der 75. Minute gelang den Österreichern der Anschlusstreffer. Eine Flanke von Arnautovic verwertete Marc Janko per Kopf. Der Ausgleich sollte dem ÖFB-Team allerdings nicht mehr gelingen. Österreich musste sich mit 1:2 geschlagen geben.

"Es war ein Freundschaftsspiel. Wir wussten, dass es ein hartes Spiel wird", erklärt Arnautovic. "Wir sind eigentlich ganz gut nach vorne gekommen, aber hinten haben wir zwei Treffer bekommen. Das ist Pech."

Wir hatten unsere Möglichkeiten und hinten haben die Waliser unsere Fehler ausgenutzt und zwei Tore erzielt.

Ein Treffer wurde aberkannt

Zudem wurde den Österreichern in der ersten Hälfte ein scheinbar reguläres Tor aberkannt. "Das war kein Abseits", erklärt Teamchef Koller. Die Fehler sucht der Schweizer aber dennoch bei seinem Team. "Wir hatten unsere Möglichkeiten und hinten haben die Waliser unsere Fehler ausgenutzt und zwei Tore erzielt. Dann war es schwer."

Mehr auf sportnet.at
    Mehr im Web

    Schreiben Sie uns Ihre Meinung Kommentare ()


    Zum Spielplan >>