<<< Zur Mobilversion wechseln >>>
FUSSBALL - RBS vs Shakhtar, Testspiel
 
Bild: (c) GEPA pictures/ Mathias Mandl

Zwischenstation Red Bull Salzburg: Massimo Bruno als Leipzig-Transfer gelistet

24.07.2014 | 19:59 | (sportnet.at)

Marcel Sabitzer ist nur ein Jahr von RB Leipzig an Red Bull Salzburg verliehen. Das gleiche Szenario ist auch bei Massimo Bruno geplant.

Marcel Sabitzer wechselte von SK Rapid Wien zu RB Leipzig. Dort wird er in der kommenden Saison aber nicht spielen. Vielmehr soll er ein Jahr lang mit Red Bull Salzburg in der Champions League spielen. Der Transfer sorgte für viel Aufsehen, weil Red Bull-Sportdirektor Ralf Rangnick geschickt ein Problem umschiffte.

Die Ausstiegsklausel von Sabitzer, die bei etwa zwei Millionen Euro lag, galt nur für das Ausland. Deswegen die Verpflichtung mit Leipzig, aber wohl auch deswegen, weil es Sabitzers langfristiges Ziel ist, in der deutschen Bundesliga zu spielen. Das könnte schon in der Saison 2015/2016 der Fall sein. Dafür müsste RB aber den Durchmarsch durch die zweite Bundesliga schaffen.

Auch für Bruno ist Salzburg nur ein Zwischestopp

Mit Massimo Bruno haben die Salzburger ein weiteres Toptalent geholt und ihm den Wechsel nach Salzburg wohl auch wegen RB Leipzig schmackhaft gemacht. Die Ablösesumme für Bruno lag zwischen sieben und neun Millionen Euro.

Der belgisch-italienische Doppelstaatsbürger, der für die belgische U21-Nationalmannschaft spielt, hat bei Red Bull einen Kontrakt bis 2019. Wohlgemerkt bei Red Bull. Denn auf der Liste der DFL scheint Bruno als Leipzig-Neuzugang auf, der für die Saison 14/15 nach Salzburg verliehen wird - das selbe Szenario wie bei Sabitzer.

Somit ist nun klar: Für Bruno ist Salzburg nur ein Zwischenstopp auf dem Weg nach Deutschland. Schon nach seinem Wechsel sagte der Belgier: "In Zukunft will ich in Deutschland spielen."

Bruno von der Red Bull-Philosophie überzeugt

So meinte Bruno auch bei seiner Vorstellung: "Ich bin von den Ambitionen und der Philosophie von Red Bull absolut überzeugt und freue mich, an diesem Projekt teilnehmen zu dürfen. Ich werde alles dafür geben, um mit Red Bull Salzburg erfolgreich zu sein."

Bruno ergänzt: "Mit Anderlecht konnte ich ja schon in der Champions League spielen, dasselbe mit meinem neuen Klub zu erreichen, ist ein großes Ziel. Und auch die Perspektiven, die über RB Leipzig bestehen, sind für mich außerordentlich spannend."

Was sagt ihr dazu?

Discuss on orat.io

Die UEFA Europa League auf SPORTNET


Alle Spiele & Highlights auf

europaleague.sportnet.at

Schreiben Sie uns Ihre Meinung ()


Bundesliga GER Tabelle



    Neue Artikel