Unbestaetigt Geruechte Messi wird
 

Unbestätigte Gerüchte: Messi wird Vater

  • Bild:
  • 17.04.2012 | 09:37 | (sport10)

    Im Blätterwald rumort es: Wie argentinische Medien berichten, soll Barca-Star Lionel Messi bald Vater werden. Eine Bestätigung der Schwangerschaft seiner Jugendliebe steht allerdings aus.

    Groß war der Medienrummel, als im Jahr 2010 bekannt wurde, dass Real-Star Cristiano Ronaldo Vater wird. Nicht ganz zwei Jahre nach der Geburt seines Sohnes rauscht es wieder gehörig im Blätterwald. Diesmal im Fokus: Barcelonas Super-Dribbler Lionel Messi. Vertraut man Medienberichten aus seiner argentinischen Heimat, ist die Freundin des 24-Jährigen schwanger.

    Bestätigung in den nächsten Tagen

    Eine offizielle Bestätigung dieser Gerüchte gibt es nicht, in den nächsten Tagen soll die freudige Nachricht aber öffentlich gemacht werden. Derzeit seien nur Messis Familie und enge Freunde informiert, heißt es auf argentinischen Webseiten.

    Sowohl Messi als auch seine Freundin Antonella Roccuzzo halten sich bedeckt - doch das ist man bereits gewohnt. Das Paar meidet das Blitzlichtgewitter der Öffentlichkeit so gut es geht. Bekannt ist, dass sich das heutige Traumpaar bereits mit sechs Jahren kennenlernte und gemeinsam die Grundschule besuchte. Nach Messis Umzug nach Katalonien mussten sich die Jugendfreunde trennen, verloren sich aber nicht aus den Augen. Derzeit lebt und studiert Antonella in Messis Heimatstadt Rosario, besucht ihren Liebling aber regelmäßig in Übersse. 

    Familien eng miteinander verbunden

    Die Familien der beiden sind eng miteinander verbunden. Die Eltern betreiben in Argentinien gemeinsam eine Supermarktkette. Auch sie schweigen zu den Kinder-Gerüchten ihrer Sprösslinge. Wie argentinische Medien vermuten, will Messi die Weltöffentlichkeit wohl selbst informieren. Kurios: Noch im Dezember hatte Messi gesagt, eine Kind käme zu früh: "Klar wäre ich gerne Vater, aber alles zu seiner Zeit. Noch ist der Moment für mich nicht gekommen", erklärte "la Pulga" damals.

    Anscheinend hat er es sich jetzt anders überlegt. Kaum auszudenken, wenn der Barca-Star, der seit Wochen in Hochform agiert, jetzt noch zusätzlichen Rückenwind bekommt. In 52 Saisonspielen für Blau-Grana traf er bisher 63 Mal ins Schwarze, allein 14 Treffer gelangen ihm in der Champions League. Im Halbfinal-Hinspiel wartet dort am Mittwoch Chelsea.

    Mehr auf sportnet.at
      Mehr aus dem Web

      Schreiben Sie uns Ihre Meinung ()

      >> Hier E-Paper downloaden <<



      • Sportwoche ePaper