VillasBoas wollte Chelsea umkrempeln
 

Villas-Boas: Er wollte Chelsea umkrempeln

  • Bild:
  • 30.03.2012 | 20:03 | (sport10)

    Andre Villas-Boas' Rausschmiss bei Chelsea könnte einigen Stars den Verbleib an der Stamford Bridge gerettet haben. Laut Guardian hätten im Sommer sieben große Namen das Feld räumen sollen.

    Die englische Qualitäts-Zeitung Guardian nennt sie schlichtweg "The AVB hit-list". Die Auflistung von jenen sieben Chelsea-Spielern, denen Andre Villas-Boas im Sommer Lebewohl sagen wollte.

    Vielleicht ist es auch jene Liste, die dem Portugiesen vor rund drei Wochen seinen Job gekostet hat. Denn darauf befinden sich nicht nur Namen, mit denen man im Vorfeld spekuliert hätte. Sondern auch etwa der von Keeper Petr Cech, 29.

    Der Tscheche, der unter anderem für seinen immer mehr Platz einnehmenden Helm bekannt ist, ist aktuell Chelseas "Spieler des Jahres" und glänzte zuletzt im Champions-League-Viertelfinale, als er den "Blues" einen 1:0-Auswärtssieg bei Benfica festhielt.

    Nein zu Drogba - Ja zu Torres

    Cech war im Sommer 2004 von Rennes gekommen und wurde im Folgejahr zum besten Torhüter der Welt gewählt. Neben ihm befanden sich auch - weniger überraschend - Frank Lampard, Michael Essien, Florent Malouda oder Didier Drogba auf der Abschussliste.

    Hinzu kamen jene von Slomon Kalou und Paulo Ferreira, den Villas-Boas Mentor Jose Mourinho 2004 vom FC Porto mitgenommen hatte. Einer, mit dem der 34-Jährige auch in Zukunft geplant hätte, ist indes Fernando Torres. Und das, obwohl der Spanier seit seiner Ankunft vor 14 Monaten die schlimmste Talfahrt seiner Karriere durchwandert.

    AVB hatte es auf Janko-Kollege abgesehen

    Geht es nach der Tageszeitung, wollte AVB in der kommenden Kampagne Napoli-Torjäger Edinson Cavani und Hulk, Sturmpartner von Marc Janko in Porto, nach London lotsen.

    Villas-Boas, der sich zurzeit in Portugal aufhält, verleitete sein Rauswurf zu der Annahme, dass sich einige Spieler im Anschluss an die 1:3-Champions-League-Pleite bei Napoli bei Coach Roman Abramovich gegen ihn aussprachen. Immerhin verzichtete er in dieser Begegnung zunächst auf Lampard und Ashley Cole. Dies wohlgemerkt, obwohl mit John Terry bereits eine Abwehr-Stütze verletzt ausgefallen war.

    SPORTMAGAZIN ePaper:


    Das SPORTMAGAZIN liefert den Blick hinter die Kulissen und auf die schönsten Seiten des Sports.

    >> Jetzt downloaden!

    Mehr auf sportnet.at
      Mehr aus dem Web

      Schreiben Sie uns Ihre Meinung ()

      >> Hier E-Paper downloaden <<



      • Sportwoche ePaper




      Fußball International

        Neue Artikel