Spendlhofer gewinnt Champions League
 

Spendlhofer: "Sind eine echte Einheit"

  • Bild:
  • 25.03.2012 | 17:49 | (sport10)

    Der 18-jährige Niederösterreicher Lukas Spendlhofer gewinnt mit Inter Mailands zweiter Mannschaft die "Champions League" der Talente. Spendlhofer ist bei sport10.at überglücklich.

    Vor den Augen von Inter-Präsident Massimo Moratti, der eigens für diese Partie nach London reiste, setzte sich Inters Reserve-Team gegen jenes von Ajax Amsterdam mit 5:4 im Elfmeterschießen durch. 4.500 Besucher wollten sich das Finale der "NextGen Series" im Matchroom Stadium von Leyton Orient nicht entgehen lassen.

    "Im selben Stadion haben wir unser erstes Bewerbsspiel gegen Tottenham mit 1:7 verloren. Der Kreis schließt sich hiermit", schmunzelt Lukas Spendlhofer kurz nach Spielschluss im Gespräch mit sport10.at.

    Starker Spendlhofer

    Moratti, der sich für das Finale den Serie-A-Hit zwischen Juventus und Inter entgehen ließ und vor dem Spiel eine Kabinen-Ansprache hielt, sah einen starken Spendlhofer, der einmal mehr in der Innenverteidigung Inters durchspielte.

    Dabei geriet das Team rund um den 18-Jährigen nach 70 Minuten in Unterzahl, nachdem Ibrahima Mbaye die Rote Karte sah.

    Inter ging knapp vor der Pause durch Samuele Longo, der eine flache Hereingabe verwertete, in Front (44.), ehe Stefane Denswil ausglich (48.). Als nach der halbstündigen Verlängerung noch immer kein Sieger feststand, behielten die Italiener im Elfmeterschießen die Nerven.

    Die Primavera der Blau-Schwarzen sicherte sich zuvor in der Gruppenphase gegen Basel, Tottenham und Eindhoven den Aufstieg, ehe man Sporting Lissabon und Marseille aus dem Bewerb warf. Neben diesen Topklubs standen unter anderem auch Barcelona, Manchester City oder Liverpool im Teilnehmerfeld.

    "Unser Trainer hat einen großen Anteil am Sieg", sagt Spendlhofer. "Er hat aus der Mannschaft, die so viele Einzelkönner hat, eine Einheit gemacht."

    Medaille von Arsenal- und Inter-Ikone

    Im Anschluss an die Begegnung wurden Spendlhofer und Co. von den mitgereisten Inter-Fans gefeiert. Selbst Moratti ließ es sich nicht nehmen, seinen Schützlingen auf dem Rasen zu gratulieren.

    Die Sieger-Medaille bekam Spendlhofer, der 2011 von der Akademie St. Pölten nach Mailand transferiert und dort vom Mittelfeldspieler zum Verteidiger umfunktioniert wurde, vom früheren Arsenal- und Inter-Star Patrick Viera überreicht.

    Nach der Siegerehrung machte sich der 1,87-Meter-Hüne via Taxi auf den Weg zum Flughafen, um zu Österreichs U19-Nationalteam zu reisen. Dieses testet während der nächsten drei Tage zweimal gegen die Slowakei.

    SPORTMAGAZIN ePaper:


    Das SPORTMAGAZIN liefert den Blick hinter die Kulissen und auf die schönsten Seiten des Sports.

    >> Jetzt downloaden!

    Mehr auf sportnet.at
      Mehr aus dem Web

      Schreiben Sie uns Ihre Meinung ()

      >> Hier E-Paper downloaden <<



      • Sportwoche ePaper