Arnautovic will mehr Joker
 

Arnautovic will mehr als nur Joker sein

  • Bild:
  • 23.02.2012 | 16:16 | (sport10)

    Zwei Spiele, zwei Tore: Marko Arnautovic hat in den letzten Spielen für Schlagzeilen gesorgt. Jetzt will er endlich wieder in der Startelf stehen. PLUS: Warum er sich auf Petri Pasanen freut.

    Zwei Spiele hat Marko Arnautovic für Werder Bremen in diesem Jahr 2012 bestritten. Zwei Mal wurde er dabei eingewechselt und zwei Mal erzielte er einen wichtigen Treffer. Zunächst besorgte er beim 1:1 gegen Hoffenheim den wichtigen Treffer zum Ausgleich in der 90. Minute. Eine Woche später stand er gegen den Hamburger SV goldrichtig. Er netzte zum 3:1-Endstand ein.

    Koller ist mit Arnautovic zufrieden

    "Ich hoffe, dass das jetzt jede Woche so klappt. Niemand möchte nur ein Joker sein", sagt Arnautovic im Weser Kurier. "Ich weiß aber nicht wie der Trainer denkt. Ich kann aber noch viel mehr, als ich bis jetzt gezeigt habe."

    Beeindruckt vom Wandel von Arnautovic zeigte sich auch Teamchef Marcel Koller. Vor allem von der Tatsache, dass sich sein Teamspieler im Spiel gegen den Hamburger SV nicht provozieren ließ, bereitete Koller Freude. "Es gab eine Situation, in der er provoziert wurde, aber ruhig blieb. Das hat mir gezeigt, dass er etwas dazugelernt hat, reifer geworden ist. In Bremen machen sie eine sehr gute Arbeit und helfen Marko", sagte der Teamchef am Dienstag bei der Kaderbekanntgabe.

    Arnautovic ist noch immer der Alte

    Arnautovic selbst sieht es ähnlich. "Früher", sagt er, "da habe ich viel Unsinn gemacht. Aber ich bin nicht mehr der, der ich einmal war." Nachsatz: "Jetzt will ich aber nicht wieder vom neuen Arnautovic lesen. Ich bin noch immer der alte."

    Jetzt will ich aber nicht wieder vom neuen Arnautovic lesen.

    Am kommenden Wochenende empfängt SVW den 1. FC Nürnberg. Da will Arnautovic wieder treffen, mit dem Unterschied, dass er dieses Mal zur Startformation gehören will.

    Arnautovic freut sich auf Finnland

    "Ich will wieder dahin kommen, wo ich vor meiner Rotsperre gegen Hannover war", sagt der 22-Jährige. Nach der Partie am kommenden Wochenende geht es gemeinsam mit Zlatko Junuzovic zum ÖFB-Team. Da geht es am kommenden Mittwoch gegen Finnland.

    Da sehe ich meinen Freund Petri Pasanen wieder. Mal schauen, ob der sich verbessert hat

    "Da sehe ich meinen Freund Petri Pasanen wieder. Mal schauen, ob der sich verbessert hat", so Arnautovic. Mit Pasanen spielte Arnie vergangene Saison zusammen, ehe es den Kapitän der finnischen Nationalmannschaft nach Österreich zu Red Bull Salzburg zog.

    SPORTMAGAZIN ePaper:


    Das SPORTMAGAZIN liefert den Blick hinter die Kulissen und auf die schönsten Seiten des Sports.

    >> Jetzt downloaden!

    Mehr auf sportnet.at
      Mehr aus dem Web

      Schreiben Sie uns Ihre Meinung ()

      >> Hier E-Paper downloaden <<



      • Sportwoche ePaper