Rehhagel wird HerthaFeuerwehrmann
 

Fix: Rehhagel wird Hertha-"Feuerwehrmann"

  • Bild:
  • 18.02.2012 | 15:00 | (sport10)

    Jetzt ist es fix: Der 73-Jährige Otto Rehhagel wird Trainer bei Krisenklub Hertha BSC. Am Sonntag wird der griechische Europameister in Berlin erwartet.

    Es ist die große Rückkehr aus der Trainer-Rente: Der 73-jährige Otto Rehhagel übernimmt den Krisenklub Hertha BSC, bei dem mit Marco Djuricin auch ein Österreicher unter Vertrag steht. Das bestätigte Manager Michael Preetz gegenüber Sky: "Er hat uns die Zusage gegeben, er wird uns helfen. Er wird morgen nach Berlin kommen und dann gleich mit der Mannschaft arbeiten.
    Wir brauchen einen so erfahrenen Trainer in dieser Situation."

    Rehhagel wird zum Feuerwehrmann

    Rehhagel wird wohl bis zum Sommer den Hauptstadt-Klub betreuen, der erst vor kurzem Michael Skibbe nach fünf Ligaspielen vor die Tür setzte. Die Hertha steht derzeit auf dem 15. Tabellenplatz, mit 20 Punkten trennen den Traditionsverein nur zwei Punkte von einem Relegations- bzw. Abstiegsplatz. Seit zehn Spielen warten die Fans der Hauptstädter nun schon auf einen Sieg, die letzten fünf Pflichtspiele gingen allesamt verloren.

    Dass sich der zuletzt nicht von Kritik verschonte Hertha-Manager Michael Preetz nun für Rehhagel, der seit 2010 keinen Trainerjob mehr inne hatte, entschieden hat, sorgt für Verwunderung. In Deutschland wird bereits spekuliert: Die "Notvariante" Rehhagel könnte eine Übergangslösung sein, bis die mögliche Langzeitlösung zur Verfügung steht. Derzeit die heißesten Kandidaten: Krassimir Balakow oder etwa der Schweizer Christian Gross.

    Rehhagel bei seinem großen Triumph 2004.
    Erfolge kann der 73-Jährige genügend vorweisen: Mit Bremen holte er zu zwei deutsche Meistertitel (1988 u. 1993) und zwei Cupsiege (1991, 1994), außerdem gewann er mit dem jetzigen Arbeitgeber von Marko Arnautovic, Zlatko Junuzovic und Sebastian Prödl auch den Europacup der Cupsieger (1992). Insgesamt stand er 820-Mal an der Seitenlinie bei Spielen in Deutschlands höchster Spielklasse. Sein letzter Trainerjob in der Bundesliga liegt jedoch schon zwölf Jahre zurück, damals war er für Kaiserslautern tätig.

    Legende erstmals gegen Augsburg

    Auf der Bank dürfte die Trainerlegende, die überraschend mit Griechenland 2004 den Europameistertitel holte, erstmals kommende Woche gegen Augsburg sitzen. Das schwere Spiel gegen Meister Dortmund (das 1000. Bundesligaspiel für die Hertha) werden noch die Interimstrainer Rene Tretschok und Ante Covic als Cheftrainer bestreiten. Nach dem 22. Spieltag werden sie Rehhagel als Co-Trainer zur Verfügung stehen.

    Für den rüstigen Coach, der nach dem Vorrunden-Aus der Griechen bei der Weltmeisterschaft 2010 abdanken musste, ist es eine historische Rückkehr zur Hertha: Er selbst stand bei den Berlinern zwischen 1963 und 1966 unter Vertrag, stand bei der ersten Bundesligapartie der Herthaner gegen den 1.FC Nürnberg als Verteidiger auf dem Platz.

    SPORTWOCHE ePaper:


    Exklusive Storys, Interviews mit den Sportstars, Homestorys und vieles mehr.

    >> Jetzt downloaden!

    Mehr auf sportnet.at
      Mehr aus dem Web

      Schreiben Sie uns Ihre Meinung ()

      >> Hier E-Paper downloaden <<



      • Sportwoche ePaper