Fuchs: "Die Freude ist ansteckend!"

  • Bild:
  • 23.07.2010 | 17:45 | (sportnet.at)

    Christian Fuchs fühlt sich bei seinem neuen Verein Mainz 05 wohl. In der Flachau bereitet er sich, gemeinsam mit Andi Ivanschitz, auf den Saisonauftakt gegen Stuttgart vor.

    Christian Fuchs hat sich bei Mainz, wo er einen Leihvertrag mit Kaufoption erfüllt, gut eingelebt. Das bestätigt er in einem Interview auf der Mainzer Vereinswebsite. "Ich bin hier richtig gut aufgenommen worden. Die Mannschaft ist sehr sympathisch und total ehrgeizig, das merkt man in jedem Training. Sie hat große Freude beim Fußballspielen, das ist richtig ansteckend", sagt Fuchs. Anteil an seinem guten Einstand dürfte auch Andreas Ivanschitz haben, der sich mit dem Neo-Mainzer das Zimmer im Trainingslager in der Flachau teilt.

    Seit seinem Wechsel von Mattersburg nach Deutschland zum Vfl Bochum 2008, entwickelte sich Fuchs vom Mittelfeldspieler zum Außenverteidiger. "Ich hatte in Österreich in Mattersburg im 3-5-2 auf dem linken Flügel gespielt, da war ich eigentlich schon ein Verteidiger. Marcel Koller hat mich dann im 4-4-2 nach hinten gestellt, in der Nationalmannschaft bin ich später auch nach hinten gerutscht", sagt der Legionär. Laut der Vereinsseite war dies für die Mainzer das entscheidende Argument sich um den 24-Jährigen zu bemühen.

    Ob er denn mit besonderem Talent gesegnet sei, wollte ein Mainzer Journalist in einer Interviewrunde erfahren. Die Antwort von Fuchs: "Mit der richtigen Einstellung. Talent gehört auch dazu, aber viel wichtiger sind Einstellung und Wille."

    "In Bochum ist vieles schief gelaufen!"

    Mainz-Trainer Thomas Tuchel hatte schon länger ein Auge auf den Linksfuß geworfen. "Es gab schon kurz nach der vergangenen Saison den ersten Kontakt mit Thomas Tuchel", sagt Fuchs. "Aber dann stand erst einmal die Ablösesumme von gut zwei Millionen Euro im Weg. Er hat mich dann vor drei oder vier Wochen erneut kontaktiert und mir erzählt, dass der Verein an einer anderen Lösung mit dem VfL Bochum arbeitet." 

    Fuchs spricht auch über seinen Ex-Klub, geht aber nicht ins Detail: "Da ist sicher vieles schief gelaufen. Ich möchte aber nicht in die Vergangenheit schauen, das ist nicht meine Art."

    Christian Fuchs spielte 31 Mal für das österreichische Nationalteam. Er debütierte mit 17 Jahren in Österreichs Bundesliga. Insgesamt absolvierte er fast 200 Erstligaspiele in Österreich und Deutschland.

    Alle News sind jetzt auch via sportnet.at iPhone App verfügbar! Hier gratis downloaden!

    SPORTMAGAZIN Gold-Edition:


    Der Superstar erzählt sein Leben:
    packend, berührend, authentisch.

    >> Jetzt bestellen

    Mehr auf sportnet.at
      Mehr aus dem Web
      >> Hier e-Paper downloaden <<