Junge etwas LionelMessiDNA
 

Ein Junge mit etwas Lionel-Messi-DNA

  • Bild:
  • 14.02.2013 | 16:27 | (sport10)

    sport10.at stellt das dänische Ausnahmetalent Viktor Fischer vor. Ein Junge, der das Potential hat, "eines Tages einer der besten drei Spieler der Welt zu sein."

    Über Generationen hinweg produziert Ajax Amsterdam Talente, geschmiedet für den Weltfußball. Die Liste ist schier unendlich und reicht von A für Aron Winter bis Z für Zlatan. In der Mitte findet sich ein neuer Hoffnungsträger, dem Großes prophezeit gesagt wird. Gestatten: Viktor Fischer, Ausnahmetalent. Der Edelzangler im sport10.at-Portrait.

    Manchester City schaut durch die Finger

    Viktor Fischer begann seine Karriere bei Midtjylland. Der 16-jährige Däne war am Radar von zahlreichen Scouts. Einladungen zu Probetrainings gab es einige. Fischer reiste nach Manchester um bei City ein Probetraining zu absolvieren. Die "Skyblues" wollten den Offensivspieler verpflichten, den Zuschlag erhielt jedoch Ajax. Eine Jahrhundertinvestition für den Traditionsklub.

    2011 unterschrieb der dänische Nationalspieler einen Dreijahresvertrag und kletterte binnen Monaten die Jugendteams nach oben. "Ich habe mich für Ajax entschieden, weil ich mich hier technisch am besten entwickeln kann. Die offensive Philosophie und der Drang, immer versuchen zu treffen, waren ausschlaggebend." Zur Freude von Ajax. Und dennoch ist das Frustpotential in Amsterdam groß. Mehr dazu später.

    Ein bisschen Bergkamp...

    Der mittlerweile 18-Jährige Fischer überzeugt durch Hardfacts. Diese Saison gelang der endgültige Durchbruch. Wie ein Komet schlug der Däne ein und lässt Zahlen für sich sprechen: Zwölf Spiele, sechs Tore, vier Vorlagen. Macht zehn Scorerpunkte in den ersten zwölf Ligaspielen seiner Karriere. Bereits in den Nachwuchsauswahlen klingelte es in 48 Spielen 27 Mal. Fischer war immer bei den Jüngsten seines Jahrgangs. Das Teamdebüt ließ nicht lange auf sich warten.

    Fischers Leistungen werfen selbst auf Christian Eriksen einen Schatten. Doch was zeichnet den 18-Jährigen aus? Fischer kann am Flügel spielen, als Mittelstürmer agieren, dribbeln, treffen und vorbereiten. Der Freigeist ist beidbeinig und schnell. Nach einem Heimsieg gegen Rivalen Feynoord sagte Fischer: "Wenn ich den Ball bekomme, handle ich spontan. So wie beim ersten Tor, als ich am Torwart vorbei gegangen bin. Ich habe zwar zwei Tore gemacht, aber ich hätte noch viel besser spielen können, denn ich habe den Ball zu oft verloren."

    ...und ein wenig Messi-DNA

    Fischer wird als bescheiden, zielstrebig und akribisch beschrieben. "Es ist sehr selten, einen derart talentierten Spieler so hart an sich arbeiten und so viel für das Team geben zu sehen. Er ist irgendwie wie Lionel Messi - ein großartiger Individualist, der für die Mannschaft spielt", sagt Thomas Frank, Fischers ehemaliger U-17-Teamchef.

    Auch Fischers Trainerduo bei Ajax, Frank de Boer und Dennis Bergkamp, ist über beide Ohren verliebt. "Wenn man vor dem Tor so ruhig ist wie er, unter diesem Druck, dann kann man Fußball spielen", erklärte de Boer seinen Schützling. "Er hat das Zeug, um eines Tages einer der besten drei Spieler der Welt zu sein."

    Der große Haken

    Die Ajax-Akademie finanziert sich quasi selbst. Viel Geld wird für die Talenteschmiede ausgegeben und viel Geld durch Spielerverkäufe rein gespült. Für Wesley Sneijder, Klaas-Jan Huntelaar und Luis Suarez gab es je 27 Millionen Euro. Um nur einige zu nennen. Ist Fischer die nächste Finanzspritze? Eher nein. Für den Finanzvorstand ist es zum heulen. Der Vertrag des Ausnahmetalents läuft im Sommer 2014 aus.

    Der Spieler weigert sich, vorzeitig Gespräche über eine Verlängerung führen. "Wir werden nach Weihnachten mit dem Verein sprechen. Vorher nicht", ließ Fischers Berater Soren Lerby Ajax wissen. Noch ist wenig passiert. Und die Interessenten stellen sich höflich der Reihe nach an. In dieser stehen Manchester United, Manchester City und Real Madrid. Fischers Aufstieg geht weiter. Vorerst bei Ajax. Doch bald werden nicht nur Alex Ferguson und Jose Mourinho seinen Werdegang verfolgen, sondern halb Fußball-Europa.

    SPORTWOCHE ePaper:


    Exklusive Storys, Interviews mit den Sportstars, Homestorys und vieles mehr.

    >> Jetzt downloaden!

    Mehr auf sportnet.at
      Mehr aus dem Web

      Schreiben Sie uns Ihre Meinung ()

      >> Hier E-Paper downloaden <<



      • Sportwoche ePaper




      Fußball International

        Neue Artikel