Weimann Freue mich Chelsea
 
  • Bild: GEPA pictures/ AMA Sports
  • Senden
  • Drucken

"Gerüchte kann ich nicht bestätigen"

Andreas Weimann ist der Mann der letzten Wochen. Doppelpack gegen Manchester United, Doppelpack im Cup gegen Norwich sowie ein Tor gegen Liverpool. Das macht ihn auch für andere Klubs interessant.

23.12.2012 | 08:20 | (sport10)

Das Jahr 2012 neigt sich dem Ende zu und einer kann ganz besonders stolz auf die letzten Monate zurückblicken. Andreas Weimann ist nun bei Aston Villa in der Premier League endgültig angekommen. Vor allem den Herbst wird der Wiener wohl nicht mehr vergessen.

Der Einberufung in die österreichische Nationalmannschaft im Oktober folgte ein Doppelpack gegen Manchester United im November. Im Dezember traf der 21-Jährige zudem zweimal im Cup gegen Norwich und erzielte einen sensationell herausgespielten Treffer an der Anfield Road gegen Liverpool.

"Wollen die Serie verlängern"

Andreas Weimann lebt gerade seinen Traum und kann sein Glück im Gespräch mit sport10.at kaum fassen. "Die letzten Monate waren für mich sehr schön. Dass ich zwei Cup-Tore geschossen und dann auch noch an der Anfield Road gegen Liverpool getroffen habe, ist natürlich ein Traum. Für die ganze Mannschaft war die Woche sehr gut."

Wir sind jetzt sechs Spiele ungeschlagen und würden die Serie natürlich gerne um ein paar Spiele verlängern.

Überhaupt läuft es für Aston Villa nach Startschwierigkeiten wieder besser. "Für uns war es zu Beginn der Saison natürlich schwer mit vielen neuen und jungen Spielern. Wir zeigen aber jetzt, was wir können und haben in den letzten Spielen sehr gut gespielt."

Der Höhepunkt war der 3:1-Auswärtssieg gegen keinen geringeren als den großen FC Liverpool. "Wir sind jetzt sechs Spiele ungeschlagen und würden die Serie natürlich gerne um ein paar Spiele verlängern, damit wir weiterhin Punkte sammeln", gibt sich Weimann gelassen.

Über Weihnachten geht es rund

Trotz starken Leistungen in den letzten Wochen, trotz Hype um die Person Weimann sowohl in Österreich als auch im englischen Birmingham, bleibt der Stürmer am Boden. "Ich werde weiter hart an mir arbeiten und probiere, die gute Form in die kommenden Aufgaben mitzunehmen."

Wir werden am 24. und 25. Dezember vormittags trainieren. Was ich dann am Heiligabend mache, weiß ich noch nicht wirklich.

Und die haben es in sich. Einen Tag vor Heiligabend stand das Auswärtsspiel an der Stamford Bridge gegen Chelsea am Programm. Die Partie endete mit einer 0:8-Klatsche. Nur drei Tage später kann Aston Villa die Pleite gegen Tottenham ausmerzen.

Weimanns turbulentes Jahr 2012 wird mit dem Heimspiel gegen Wigan am 29. Dezember abgeschlossen. Doch auch Silvester muss der Ex-Rapidler ruhig verbringen, denn am 1. Januar müssen die "Villians" nach Wales, wo es gegen Swansea um wichtige Punkte geht.

"Gerüchte kann ich nicht bestätigen"

Ruhige Weihnachten sehen anders aus. "England ist dafür ja bekannt, dass in den Weihnachtsfeiertagen voll zur Sache geht und ich freue mich schon auf die kommenden Herausforderungen."

Ein familiäres Beisammensein fällt für den 21-Jährigen zumindest zu Weihnachten weg. "Wir werden am 24. und 25. Dezember vormittags trainieren. Was ich dann am Heiligabend mache, weiß ich noch nicht wirklich. Meine Familie ist in Wien, aber ich habe von ein paar Spielern Einladungen bekommen, um bei ihnen Weihnachten zu verbringen."

Ob auch die Transferzeit für Andreas Weimann stressig wird? Schließlich gibt es auf der Insel bereits Gerüchte, wonach einige Premier League Klubs hinter dem Österreicher her sind. "Solche Gerüchte kann ich nicht bestätigen. Ich konzentriere mich nur auf Aston Villa und habe von all dem nichts gehört", so der Wiener und fügt hinzu: "Im Moment bin ich hier sehr zufrieden und wüsste nicht, warum ich nicht noch länger bei Aston Villa bleiben sollte."

Mehr auf sportnet.at
    Mehr im Web

    Schreiben Sie uns Ihre Meinung Kommentare ()