EuropaLeagueKracher ohne Marc Janko
 
  • Bild: GEPA pictures/ Cityfiles
  • Senden
  • Drucken

Europa-League-Kracher ohne Marc Janko

Champions-League-Feeling in der Europa League. Wenn am Abend (21 Uhr) der FC Porto und Manchester City die Klingen kreuzen, wird Teamstürmer Marc Janko nur auf der Tribüne sitzen.

16.02.2012 | 09:34 | (sport10)

Die Top-Partie des Europa-League-Sechzehntelfinales schlechthin wird am Donnerstagabend ohne österreichische Beteiligung über die Bühne gehen. Wenn der FC Porto (21.00 Uhr) vor den eigenen Fans auf Manchester City trifft, wird ÖFB-Teamstürmer Marc Janko nur auf der Tribüne Platz nehmen. Weil er in der laufenden Saison schon für Twente Enschede auf dem internationalen Parkett tätig war, ist der 28-Jährige in der Europa League heuer nicht mehr spielberechtigt.

Marc Janko darf nicht auflaufen

Schade für den Titelverteidiger, denn der Österreicher präsentierte sich seit seinem Wechsel vor wenigen Wochen in absoluter Topform. Zwei Spiele bestritt er bisher für seinen Neo-Verein, zwei Mal traf er ins Schwarze - und das in äußerst wichtigen Situationen. Sowohl beim Debüt im nationalen Cup als auch in der Meisterschaft erzielte der Kapitän des rot-weiß-roten Nationalteams den wichtigen 1:0-Führungstreffer, brachte sein Team so auf die Siegerstraße.

Ohne Janko werden wir zwar eine andere Dynamik entwickeln, aber definitiv eine starke.

Gegen Premier-League-Tabellenführer Manchester City werden andere für die Tore sorgen müssen - auch weil die Paarung fast schon Final-Charakter hat. Um am Ende dennoch den Einzug ins Achtelfinale zu fixieren, wird Porto-Trainer Vitor Pereira auf eine veränderte Taktik setzten. "Ohne Janko werden wir zwar eine andere Dynamik entwickeln, aber definitiv eine starke", erklärte der 43-Jährige und fügte hinzu: "Wir werden dieses Spiel mit den Ideen und auf der Grundlage beginnen, an denen wir in den letzten Monaten gearbeitet haben."

"Sind einer der Favoriten auf den Titel"

Die Angst, dass sein Team in Anbetracht des großen Gegners in Ehrfurcht erstarrt, brauchen die Fans in jedem Fall nicht haben. Pereira weiß, wie man den englischen Topverein in die Knie zwingen kann: "Jeder kennt Citys Stärke, sie führen die Premier League an. Sie besitzen eine großartige Mannschaft, ich jedoch werde mich auf die Qualitäten unseres Teams konzentrieren. Auf unserem höchsten Niveau sind wir mehr als nur in der Lage dieses Spiel zu gewinnen."

Auf unserem höchsten Niveau sind wir mehr als nur in der Lage dieses Spiel zu gewinnen.

Pereira weiter: "Porto ist mit Sicherheit einer der Favoriten auf den Gewinn der Europa League." Das wissen auch die Fans, die von der Mannschaft Wiedergutmachung fordern. Denn in der Liga lief es für den 25-fachen portugiesischen Meister zuletzt nicht immer nach Wunsch. Der Rückstand auf Erzrivale und Tabellenführer Benfica Lissabon beträgt deswegen schon fünf Punkte - die Titelverteidigung ist in Gefahr. Gegen ManCity haben die Blau-Weißen die Chance zumindest in der Europa League einen großen Schritt in Richtung Titelverteidigung zu machen.

Hier geht es zum großen sport10.at-Interview mit Marc Janko.

Mehr auf sportnet.at
    Mehr im Web

    Schreiben Sie uns Ihre Meinung Kommentare ()


    1. 1 Rangnick spricht Machtwort: Roger Schmidt muss bei Red Bull Salzburg bleiben
    2. 2 Fußball live: Atdhe Nuhiu trifft erneut
    3. 3 Austria-Salzburg-Sportdirektor Gerhard Stöger: "Fans kann man sich nicht kaufen"
    4. 4 Nach Hornissen-Attacke: Golf-Profi Pablo Larrazabal taucht unter
    5. 5 FC Barcelona unter Schock: Lange Pause für Superstar Neymar