Guardiola Chelsea jetzt Favorit
 
  • Bild: GEPA pictures/ AMA sports
  • Senden
  • Drucken

Guardiola: "Chelsea ist jetzt Favorit"

Der FC Barcelona steht nach der 0:1-Niederlage im CL-Halbfinale gegen den FC Chelsea unter Schock. Für Barca-Coach Pep Guardiola sind die Londoner jetzt in der Favoritenrolle.

19.04.2012 | 09:25 | (sport10)

Das scheinbar Unmögliche ist geschehen: Barcelona steht nach dem Halbfinal-Hinspiel gegen Chelsea in London mit dem Rücken zur Wand. Didier Drogba sorgte mit seinem Goldtor für den 1:0-Heimsieg (zum sport10.at-Artikel). Für Barca-Coach Pep Guardiola hat sich die Favoritenrolle damit geändert. Sein Gegenüber Roberto Di Matteo verriet hingegen sein Erfolgsrezept, weiters sprach Chelsea-Goalie Petr Cech über den noch langen Weg ins Finale.

Chelsea siegt: Beton gepaart mit Glück und Drogba

Die Vorzeichen vor der Partie waren klar: Die Katalanen galten als der heißeste Anwärter auf den Champions-League-Titel. Zu stark spielten Lionel Messi, Xavi, Andres Iniesta und Co. in den letzten Partien. Doch wie gelang es den Blues, die scheinbar überlegenen Gäste in die Knie zu zwingen? "Man muss perfekt organisiert sein und gut verteidigen", sagte Di Matteo nach dem Triumph.

Gegen Barcelona muss man perfekt organisiert sein und gut verteidigen.

In seinen zwölf Spielen als Chelsea-Trainer (er übernahm das Amt im März vom glück- und erfolglosen Andre Villas-Boas) musste er nur eine Niederlage einstecken, den Sieg gegen Barcelona hätte Chelsea trotzdem fast niemand zugetraut: "Wir hatten mit Petr Cech einen grandiosen Torwart. Wenn du dann eine Chance bekommst, musst du sie nutzen", verrät er das Erfolgsrezept.

Guardiola will die Leistung der Londoner nicht schmälern, hadert aber mit zwei Aluminiumtreffern (Alexis Sanchez und Pedro) seiner Mannschaft: "Chelsea hat in meinen Augen schon ein bisschen glücklich gewonnen. Wir hatten die besseren Chancen, diese müssen wir im Rückspiel besser nützen."

Chelsea hat in meinen Augen glücklich gewonnen.

Die Vorzeichen haben sich aber geändert, so Guardiola: "Ein 1:0 zu Hause ist ein fast perfektes Ergebnis für Chelsea, darum sind sie jetzt die Favoriten in dem Duell." Di Matteo widerspricht: "Die Chancen stehen jetzt 50:50.

Drogba und Cech die Helden des Spiels

Neben Drogba mutierte auch Torhüter Cech zum Schlüsselspieler der Blues. Er blieb nach dem Schlusspfiff gewohnt cool: "Man muss diszipliniert und mental immer auf der Höhe sein. Verlierst du den Fokus, bekommst du ein Gegentor. Die entscheidenden Schüsse müssen geblockt oder gehalten werden, bis nach München ist es aber noch ein weiter Weg."

Apropos München: Das Finale findet am 19. Mai in der Allianz-Arena, der Heimstätte des FC Bayern statt. Sowohl für die Bayern als auch Chelsea ist der Traum vom Finale nun zum Greifen nahe. Bleiben sie in ihren Rückspielen (Dienstag, 20:45 Barcelona - Chelsea, Mittwoch 20:45 Real - Bayern) ohne Niederlage, wird der Traum Realität.

Mehr auf sportnet.at
    Mehr im Web

    Schreiben Sie uns Ihre Meinung Kommentare ()