Chelsea VillasBoas ringt Luft
 

Chelsea: Villas-Boas ringt nach Luft

  • Bild:
  • 22.02.2012 | 08:51 | (sport10)

    Italien bleibt in der Champions League der Schrecken für englische Spitzenteams. Am Dienstag musste Chelsea eine schmerzhafte 3:1-Niederlage bei Napoli einstecken. Für Villas-Boas wird es eng.

    Pünktlich zum Achtelfinalhit in der Champions League gegen den FC Chelsea hat Napoli die Form wieder gefunden. Immerhin konnten die Italienier zuletzt in der Serie A nur zwei der letzten sieben Spiele gewinnen. Doch kaum steht man in der Königsklasse einem Kaliber wie Chelsea gegenüber, sind Formschwankungen höchstens beim Gegner zu erkennen.

    Chelsea führt, Napoli siegt

    Dabei hätte es gerade für Chelsea-Trainer Andre Villas-Boas ein siegreicher Abend werden müssen. Nach der anhaltenden Kritik von Presse und auch den eigenen Spielern, hätte der Portugiese einen Triumph bitter nötig gehabt. Durch die Führung für die "Blues" von Juan Mata (27.) schien zumindest ein gutes Ergebnis gesichert. Doch als Ezequiel Lavezzi (27.) den Ausgleich besorgte und wenige Momente vor dem Pausenpiff auch noch das 2:1 durch Edison Cavani fiel, verwandelte sich der Abend für Chelsea samt Trainer in einen italienischen Alptraum.


    Wohin geht seine Reise? Andre Villas-Boas.

    Italien: Schrecken der Engländer

    Das 3:1 wiederum durch Lavezzi war der Todesstoß für die gebeutelten Londoner, die in der Champions League eigentlich die Fahnen für England hätten hochhalten sollen. Manchester United und Man City sind bereits in der Gruppenphase gescheitert, Arsenal sieht nach dem 0:4 bei Milan kein Land mehr und nun holte sich mit Chelsea auch der letzte englische Vertreter seine Packung ab. Erstmals seit 1995/96 könnte ein CL-Viertelfinale ohne englische Beteiligung über die Bühne gehen. Zumindest in London hat man den Schuldigen der Misere schnell gefunden.


    Ein Lächeln findet man bei Chelsea derzeit schwer. Hier: Frank Lampard

    Villas-Boas vor dem Aus?

    Die Luft für den portugiesischen Cheftrainer wird immer dünner. In der Premier League liegt man nur auf Platz fünf, hat bereits 17 Punkte Rückstand auf Leader City. Im FA-Cup gab es zuletzt nur ein 1:1 gegen Zweitligist Birmingham City - ein Wiederholungsspiel steht an. Zudem muss der Coach in nächster Zeit auf Abwehrmann John Terry verzichten. Ihm steht bereits am Mittwoch eine Knieoperation bevor.

    Nicht das einzige Problem mit einem seiner Stars: Mit Fernando Torres, Michael Essien, Ashley Cole und Frank Lampard saßen in Neapel gleich vier große Namen zu Beginn nur auf der Bank. Cole wurde zwar in der zwölften Minute eingewechselt, jedoch nur, weil sich Jose Bosingwa verletzte. "Für mich war es das bestmögliche Team", meinte "AVB" nach der Partie.

    Sechs verschiedene Manager hatte Chelsea seit 2007. Die Möglichkeit besteht, dass beim Rückspiel gegen Napoli am 14. März schon der siebente Trainer an der Stamford Bridge Platz nimmt.

    Real lässt Sieg liegen

    Im zweiten Achtelfinal-Spiel am Dienstag trennten sich Real Madrid und ZSKA Moskau mit 1:1. Zwar brachte Cristiano Ronaldo das weiße Ballett in der 28. Minute in Führung, Real brachte den knappen Vorsprung jedoch nicht über die Zeit und musste in der 93. Minute noch den bitteren Ausgleich hinnehmen. Nach sieben CL-Partien gehen die Spanier somit erstmals nicht als Sieger vom Platz.

    SPORTMAGAZIN Gold-Edition:


    Der Superstar erzählt sein Leben:
    packend, berührend, authentisch.

    >> Jetzt bestellen

    Mehr auf sportnet.at
      Mehr aus dem Web

      Schreiben Sie uns Ihre Meinung ()

      >> Hier E-Paper downloaden <<


      • Sportwoche ePaper