Austria gehen Wogen hoch
 

Bei der Austria gehen die Wogen hoch

  • Bild:
  • 21.04.2012 | 20:29 | (sport10)

    Die Austria verliert in Kapfenberg mit 0:1. An Höhepunkten mangelte es der Partie nicht. Jedoch drehten die Falken auf. Dem violetten Anhang platzt der Kragen.

    Viel wollte Ivica Vastic nach der mageren Derbyvorstellung wohl verändern. Gleich fünf Spieler wechselten innerhalb der violetten Mannschaft die Positionen. Gebracht hat es am Ende erschreckend wenig: Ein 0:1 gegen (fast) Fixabsteiger Kapfenberg unterstreicht die Schwächen der Veilchen - nicht zum ersten Mal.

    Rochaden bringen nichts

    Florian Klein im rechten Mittelfeld, Alexander Gorgon als Vorlagengeber für Roman Kienast als hängende Spitze oder ein Manuel Suttner im zentralen Mittelfeld. An überraschenden Veränderungen in der Startelf mangelte es der Austria gegen die Falken nicht. Diese Umstellungen waren jedoch der Sturm vor der Ruhe. Denn das Spiel machte über weite Strecken der Partie Kapfenberg.

    Eckbälle, Flanken, Torschüße, Zweikämpfe - in allen Statistiken waren die unbekümmert aufspielenden Kapfenberger an diesem Abend überlegen. Bestes Beispiel: Gleich drei Mal scheiterten die Steirer am Aluminium rund um Heinz Lindner. Einziger - vermeintlicher - Wermutstropfen: Der vergebene Elfmeter in der 89. Minute von Nathan Junior. Doch damit nicht genug: Nach einem fragwürdigen Foul von Peter Hlinka verwandelte ausgerechnet Ex-Veilchen Sanel Kulijc den zweiten Elfmeter innerhalb einer Minute zum 1:0. 

    Immer wieder Kapfenberg

    Im letzten Jahr war es der 10.April, als die Austria mit einem 3:3 in der Obersteiermark die Chancen auf den Meistertitel verspielte. Wusste man zu Beginn der laufenden Spielzeit mit einem 5:0-Kantersieg noch zu überzeugen, war danach Schluss mit der Leichtigkeit gegen den Tabellennachzügler.

    Ein 2:2, sowie die blamable 0:1-Niederlage im Februar und jetzt lassen die Kapfenberger zum Angstgegner der Austria aufsteigen. Obwohl sich die Veilchen, denen nun acht Punkte auf die Tabellenspitze fehlen, angesichts der gezeigten Leistung derzeit wohl gegen jeden Gegner schwer tun, ein Tor zu erzielen.

    Platzsturm verhindert

    So sehen es wohl auch die FAK-Anhänger, deren Wut in Kapfenberg beinahe überschwappte. Nur mit Mühe konnte ein Platzsturm der violetten Anhänger verhindert werden - der Tenor war klar zu hören: "Vastic raus."

    31. Runde, tipp3-Bundesliga
    Kapfenberg - Austria Wien 1:0 (0:0)
    Fekete-Stadion, SR Hameter

    Tore: Sanel Kuljic (90., Elfm.)
    Gelb-Rot: Ortlechner

    SPORTMAGAZIN Gold-Edition:


    Der Superstar erzählt sein Leben:
    packend, berührend, authentisch.

    >> Jetzt bestellen

    Mehr auf sportnet.at
      Mehr aus dem Web

      Schreiben Sie uns Ihre Meinung ()

      >> Hier e-Paper downloaden <<