Kienast durchbricht violetten Bann
 

Kienast durchbricht violetten Bann

  • Bild:
  • 11.03.2012 | 18:28 | (sport10)

    Roman Kienast leitete mit seinem Treffer zum 1:0 den 2:1-Heimsieg der Austria ein. Das erste Tor in Violett war nicht nur für den Stürmer wichtig, sondern für die ganze Mannschaft.

    Erst im vergangenen Dezember hatte Roman Kienast drei Tore gegen die Wiener Austria erzielt. Nun kann er erstmals im Dress seines neuen Arbeitgebers jubeln. Im Spiel gegen die Admira leitete Kienast (18.) mit seinem Treffer zum 1:0 den späteren 2:1-Sieg ein. Ein wichtiges Tor für Kienast, ein noch wichtigerer Sieg für die Austria.

    "Es war schön, dass ich mein erstes Tor für die Austria geschossen habe", freute sich Kienast über sein Premierentor.

    Veilchen blühen etwas auf

    Spieltag und Tabelletipp3-Bundesliga
    Der Kienast-Treffer war das erste Tor, das nicht der bisher einzige Austria-Torschütze Alexander Gorgon - (erzielte das 2:1, 48.; Anm.) machte. Selbstredend war es somit auch das erste Stürmertor für Violett im neuen Jahr. Keine Selbstverständlichkeit.

    Denn bisher glänzte die Vastic-Truppe eher durch defensive Standfestigkeit, als durch offensiven Freigeist. Nun scheinen Kienast und diesem Fall Sturmpartner Marko Stankovic die oft angesprochenen "Kleinigkeiten, die noch fehlen" gefunden zu haben. Schon vor dem Spiel kündigte Trainer Ivica Vastic an, "offensiv auftreten zu wollen."


    Kienast köpfelt zur Führung ein.

    Offensive Erinnerungen

    Zwar erinnerte dieses Auftreten nicht an die gestalterischen Fähigkeiten von Nacer Barazite oder Zlatko Junuzovic, dennoch wurde der wieder zunehmende Mut zur Offensive mit einem Sieg belohnt. Die zuletzt so stabile Defensive hingegen musste etwas leiden. Zwar fiel der Treffer der Kühbauer-Truppe durch einen sehenswerten Freistoß durch Daniel Toth (25.), doch auch ohne ruhende Bälle machte der Aufsteiger der Hintermannschaft um Kapitän Manuel Ortlechner immer wieder das Leben schwer.

    Dass es am Ende dennoch zu einem Sieg reichte, war auf die Unsicherheiten der Admira-Hintermannschaft und auf die sanfte Rückkehr, der Veilchen-Offensive zurückzuführen.

    Statistik zum Spiel
    Austria - Admira 2:1 (1:1)
    Tore: 1:0 Kienast (18.), 1:1 Toth (25.), 2:1 Gorgon (48.)

    SPORTWOCHE ePaper:


    Exklusive Storys, Interviews mit den Sportstars, Homestorys und vieles mehr.

    >> Jetzt downloaden!

    Mehr auf sportnet.at
      Mehr aus dem Web

      Schreiben Sie uns Ihre Meinung ()

      >> Hier E-Paper downloaden <<



      • Sportwoche ePaper




        • Sportwoche ePaper