Angerschmid neue RiedTrainer
 

Angerschmid ist der neue Ried-Trainer

  • Bild:
  • 09.12.2012 | 14:16 | (sport10)

    Die SV Ried ist auf der Suche nach einem neuen Trainer in den eigenen Reihen fündig geworden. Der bisherige Co-Trainer Michael Angerschmid übernimmt ab sofort das Amt des Chef-Trainers.

    Nach der 1:6-Pleite gegen Austria Wien vor etwas mehr als einem Monat zog Ried-Manager Stefan Reiter die Reißleine und trennte sich von Trainer Heinz Fuchsbichler. Viel wurde spekuliert, wer künftig das Amt des Cheftrainers bei den Innviertlern übernehmen wird. Nun ist man in den eigenen Reihen fündig geworden.

    "Es ist der richtige Zeitpunkt für ihn"

    Michael Angerschmid, der der zuletzt als Assistent von Interimstrainer Gerhard Schweitzer arbeitete, wird ab sofort das Amt des Chef-Trainers übernehmen, wie die Oberösterreicher am Sonntag in einer Presseaussendung bekannt gaben.

    "Seine Vorstellungen sind überzeugend. Ich kenne ihn als absoluten Fachmann mit vielen Ideen. Er kann ein Spiel wahnsinnig gut lesen und schnell auf gewisse Ereignisse während einer Partie reagieren, und er hat ein gutes Standing innerhalb der Mannschaft. Es ist jetzt für ihn der richtige Zeitpunkt, diesen Job zu übernehmen", erklärt Reiter, warum die Wahl auf Angerschmid fiel.

    Vertrag bis Saisonende

    Der 38-Jährige erhält vorerst einen Vertrag bis Saisonende, wie Reiter erklärte. Über eine Verlängerung seines Kontraktes soll im Frühjahr verhandelt werden. "Wenn es so funktioniert, wie wir uns das vorstellen, ist eine Zusammenarbeit über mehrere Jahre denkbar", stellt Reiter aber klar.

    Mit Angerschmid ist nun ein absolutes Ried-Urgestein der neue starke Mann. Der 38-Jährige spielte seine gesamte Profikarriere bei den Rieder und bestritt zwischen 1992 und 2006 mehr als 400 Spiele im Dress der Innviertler. Zudem gehört er seit der Saison 2008/2009 dem Rieder Trainer-Team an.

    SPORTMAGAZIN Gold-Edition:


    Der Superstar erzählt sein Leben:
    packend, berührend, authentisch.

    >> Jetzt bestellen

    Mehr auf sportnet.at
      Mehr aus dem Web

      Schreiben Sie uns Ihre Meinung ()

      >> Hier e-Paper downloaden <<