Violette Joker stechen Neustadt
 

Violette Joker stechen Neustadt aus

  • Bild:
  • 17.11.2012 | 17:55 | (sport10)

    Die Austria erfüllt die Pflichtaufgabe gegen das Tabellenschlusslicht Wr. Neustadt und siegt mit 3:0. Die violetten Heilsbringer sind neu: Alex Grünwald und Roman Kienast.

    45 Minuten gegen Wr. Neustadt reichten, um der Austria zu zeigen, dass die vermeintlichen Pflichtaufgaben im Fußball oft die härtesten Nüsse sind. Geknackt wurden sie von den Violetten trotzdem. Vor allem nach der Pause trumpfte man auf. Doch leuchteten von der Anzeigetafel nicht die bekannten Punktezubringer wie Philipp Hosiner, sondern zwei Kräfte, die mit ihren Toren wichtige Argumente an Trainer Peter Stöger abschickten und so die Austria zum 3:0-Sieg brachten.

    Grünwald und Kienast trumpfen auf

    Die Austria tat sich lange schwer. Von einem spielerischen Hochglanzprodukt war gegen den Tabellenletzten aus Wr. Neustadt lange nichts zu sehen. Bezeichnend: Die Führung der Veilchen fiel aus einer Standardsituation und wurde von Verteidiger Manuel Ortlechner zum 1:0 verwertet. Die Offensive stockte.

    So sah es auch Stöger, der in der 54. Minute ein Zeichen setzte, mit Florian Mader und Philipp Hosiner zwei Stammkräfte vom Platz nahm und mit Alexander Grünwald und Roman Kienast zwei Spieler aufs Feld schickte, die derzeit wohl jede Minute - ob der starken Kaderkonkurrenz - ausnützen würden.

    Stöger spielt die richtigen Karten

    Stöger wurde nicht enttäuscht. Bei beiden setzte er auf die richtige Karte. Roman Kienast schoss sich mit seinem Treffer in der 65. Minute den Frust der letzten Wochen von der Seele. Musste er zuletzt doch regelmäßig Einwechslungen in der Schlussphase hinnehmen, auf sein drittes Saisontor wartete er gar schon seit dem 5. August (Doppelpack gegen Rapid). Umso mehr Kraft legte er in den Volleyschuss, der den Sieg für die Austria um einiges näher rücken ließ.

    Endgültig für klare Verhältnisse sorgte Stögers zweiter Trumpf an diesem Nachmittag. Grünwald, der sich zuvor mit einem schönen Pass auf Kienast sein drittes Assist in Folge sicherte, packte den Hammer aus und versenkte in der 68. Minute einen Eckball von der Strafraumgrenze volley im Netz. Der 23-Jährige bestätigte damit seine ansteigende Form der letzten Wochen, klopft nun wohl auch an der Startelf an. Es ist auch für ihn eine Genugtuung, denn in den letzten acht Spielen reichte es lediglich für eine Einwechslung. Argumente für eine Planänderung Stögers, hat er jedenfalls ausreichend geliefert.

    tipp3-Bundesliga, 15. Runde
    Austria Wien - Wr. Neustadt 3:0 (1:0)
    Generali-Arena, SR Prammer
    Tore:Ortlechner (22.), Kienast (65.), Grünwald (68.)

    SPORTMAGAZIN Gold-Edition:


    Der Superstar erzählt sein Leben:
    packend, berührend, authentisch.

    >> Jetzt bestellen

    Mehr auf sportnet.at
      Mehr aus dem Web

      Schreiben Sie uns Ihre Meinung ()

      >> Hier e-Paper downloaden <<