Sabitzer Sonst macht keinen
 
  • Bild: GEPA pictures
  • Senden
  • Drucken

"Marcel muss Chancen haben zu spielen"

Herfried Sabitzer spricht bei sport10.at über seinen Sohn Marcel. Wann ein Wechsel einen Sinn hat, was das Vernünftigste ist und wo seine Stärken liegen.

15.11.2012 | 14:50 | (sport10)

Seine Karriere begann Marcel Sabitzer beim GAK. Nach sieben Jahre wechselte der damals 14-Jährige für eine Saison in die Austria Akademie, ehe ein Transfer zur Admira folgte. Dort schaffte er den Durchbruch in Österreichs höchster Spielklasse.

Nun angeln nicht nur die beiden Wiener Großklubs, sondern auch ausländische Vereine wie etwa Schalke 04 oder 1860 München nach dem 18-jährigen Stürmer. Sein Vater Herfried Sabitzer, eine Ikone im heimischen Fußball, erzählt sport10.at von den Qualitäten und Zukunftsmöglichkeiten seines Sohnes.

sport10.at: Ihr Sohn spielt bei der Admira, soll Angebote von der Deutschen Bundesliga vorliegen haben. Was wäre Ihrer Meinung nach das Beste für ihn?

Herfried Sabitzer: Sein Vertrag läuft im Sommer aus und was dann geschieht, steht noch in den Sternen. Vielleicht bleibt er bei der Admira, vielleicht wechselt er. Wenn er aber einen Wechsel anstrebt, muss er realistische Chancen haben, dass er spielen kann. Sonst macht das keinen Sinn.

Marcel hat einen sehr guten Schritt gemacht hat. Man muss aber sagen, dass er das natürlich auch seinem Verein zu verdanken hat. Die Admira ist perfekt für ihn.

Zuletzt gab es Gerüchte, dass er zur Austria wechseln könnte. Nun soll auch Rapid Interesse haben. Was sagen Sie dazu?

Marcel muss einfach schauen, was für ihn das Beste ist. Die Admira ist ein Verein, der perfekt für ihn ist und unser Schritt ist jetzt zu setzen. Wir müssen schauen, ob wir mit der Admira verlängern. Wenn nicht, dann werden wir uns zusammensetzen und schauen, was das Vernünftigste ist.

Wo sehen Sie seine Stärken und Schwächen?

Seine Stärken sind ganz klar die Technik, die Schnelligkeit und die Beidbeinigkeit. Ich glaube, dass er auf einem guten Weg ist. Mit 18 Jahren kann er aber noch kein fertiger Spieler sein und deswegen hat er auch einige Schwächen.

Und die wären?

Beispielsweise sein Kopfballspiel. Aber über seine Schwächen brauchen wir jetzt nicht reden. Fakt ist, dass Marcel einen sehr guten Schritt gemacht hat. Man muss aber sagen, dass er das natürlich auch seinem Verein zu verdanken hat. Ich wiederhole mich, aber die Admira ist perfekt für ihn.

Er ist ein sehr ruhiger Typ. Ab und zu ist er mir sogar zu ruhig. Er könnte durchaus öfter aus sich rauskommen.

Welche Gründe machen denn die Admira zum perfekten Verein für Ihren Sohn?

Die Admira ist ein Verein, der auf junge Spieler setzt. Mit Didi Kühbauer haben sie einen Trainer, der gezielt junge Spieler fördert. Wenn wir den Vertrag mit der Admira nicht verlängern, müssen wir schauen, dass wir bereits im Winter wechseln können, denn die Admira soll auch davon profitieren.

Wie würden Sie die Charaktereigenschaften von Marcel beschreiben?

Er ist ein sehr ruhiger Typ. Ab und zu ist er mir sogar zu ruhig. Er könnte durchaus öfter aus sich rauskommen. Aber man muss sagen, dass er sehr vernünftig wirkt und deswegen wird er wissen, was für ihn das Beste sein wird.

Was machen Sie und Ihr Sohn abseits des Fußballplatzes? Gibt es gemeinsame Hobbys neben dem Fußball?

Eigentlich kaum. Es bleibt einfach wenig Zeit für Hobbys. Ich spiele leidenschaftlich gerne Tennis und der Marcel ist eher ein Eishockey-Fan. Ich kann also nicht behaupten, dass wir gemeinsame Hobbys haben. Mein Sohn ist immer in der Eishalle anzutreffen. Ganz egal ob in Wien oder in Graz. Ich verbringe die Zeit lieber am Tennisplatz.

Sie sind seit Ende Oktober der neue Co-Trainer beim DSV Leoben. Wie lauten Ihre Ziele in Ihrer neuen Aufgabe?

Es ist nicht angenehm, wenn ein Traditionsklub wie Leoben gegen den Abstieg spielt. Das kann nicht das Ziel von Leoben sein. Wir wollen nun einfach so viele Punkte wie möglich machen und werden im Winter schauen, welche Spieler das Potenzial haben, uns in ein gesichertes Mittelfeld zu führen.

Mehr auf sportnet.at
    Mehr im Web

    Schreiben Sie uns Ihre Meinung Kommentare ()


    tipp3 Bundesliga Tabelle und Ergebnisse >>