AustriaHoudini Hosiner zaubert weiter
 

Austria-Houdini Hosiner trifft weiter

  • Bild:
  • 10.11.2012 | 20:24 | (sport10)

    Die Austria bleibt mit dem 3:0-Sieg bei Wacker Innsbruck auf Spur. Philipp Hosiner erzielte dabei sein siebtes Tor im dritten Spiel en suite. Wacker ist zurück am Boden der Realität.

    Die Austria bleibt unersättlich. Zwölf Tore erzielten die Veilchen in den vergangenen beiden Bundesliga-Spielen - gegen Wacker Innsbruck blieben die Wiener weiter hungrig. Jedoch war der 3:0-Sieg ein hartes Stück Arbeit. Gegen dezimierte Innsbrucker erfolgte die Entscheidung erst in Halbzeit zwei, lange stand das Spiel auf Messers Schneide. Topscorer Philipp Hosiner traf weiter.

    Safar hält Innsbruck am Leben

    Die Austria startete mit einem Angriffsfurioso in die Partie - stark verunsicherte Innsbrucker konnten sich in erster Linie bei dem überragenden Szabolcs Safar bedanken, dass die Null stand. Kostprobe gefällig? Innsbruck-Verteidiger Martin Svejnoha spielte den Ball unkontrolliert zurück, Safar behielt die Nerven und lupfte den Ball cool aus der Gefahrenzone. Tomas Jun scheiterte zu diesem Zeitpunkt bereits an der Querlatte.

    Innsbruck versuchte sich zwar gegen die Austria zu stemmen, von einem "Kirchler-Effekt" war jedoch nur mehr wenig zu sehen. Dennoch kam Wacker nach 35 Minuten zur ersten Topchance - Julius Perstaller legte auf Carlos Merino ab, dieser scheiterte. Philipp Hosiner war bis dahin blass, verlor alle seiner acht Zweikämpfe. In einer intensiven ersten Halbzeit fiel jedoch kein Tor.

    Austria hält Tempo hoch und trifft

    Die Treffer-verwöhnten Wiener ließen sich von der torlosen Halbzeit jedoch nicht aus dem Konzept bringen und hielten das Tempo hoch. So dauerte es nur vier Minuten, bis Florian Mader den Ball nach einer Flanke von Markus Suttner ins Eck köpfte. Doch es kam noch dicker, für Wacker: Alexander Hauser sah nach einem wiederholten Foul die Gelb-Rote Karte. Und das nach 50 Spielminuten. Ein Ausschluss, der kuriose Folgen hatte.

    Denn Wacker kam zurück und vergab einen Hochkaräter. Dario Dakovic köpfte an die Stange. Völlig ohne Not produzierte die Austria nun Fehler, legte die Souveränität ab und gewährte Wacker Möglichkeiten. "Nach dem 1:0 hatten wir schlechte zehn Minuten", brachte es Torschütze Florian Mader nach Spielende auf den Punkt. Peter Stöger wurde auf der Seitenlinie immer unruhiger. Jun beruhigte seinen Trainer jedoch, legte zum 2:0 nach und versetzte Wacker unter Schock. Das obligatore Hosiner-Tor sollte auch noch folgen.

    Philipp Hosiner trifft weiter

    Bitter jedoch für die Austria: Sowohl James Holland als auch Markus Suttner holten sich die fünfte Gelbe Karte ab. Gegen Wiener Neustadt am Samstag müssen beide zuschauen. Ob Taktik dahinter steckt? Ein Schelm, der böses denkt. Mit dem Sieg hat die Austria vorgelegt und liegt vorübergehend fünf Punkte vor Red Bull Salzburg an der Tabellenspitze.

    Auch Hosiner bleibt an der Tabellenspitze. Der Austria Stürmer traf fünf Minuten vor Schluss und erzielte Saisontor Nummer 15. "Wir haben das Spiel zwar von Beginn an dominiert, aber es war erwartungsgemäß eine schwere Aufgabe. Nach der Pause sind uns dann auch die Tore gelungen ", war sich der führende der Torschützenliste dem Stellenwert seines Tores bewusst. Zwar kein entschiedendes, violette Statistiker freuen sich dennoch.

    tipp3-Bundesliga, 15. Runde
    Wacker Innsbruck - Austria Wien 0:3 (0:0)
    Tivoli Stadion, SR Dintar
    Tore: Mader (49.), Jun (69.), Hosiner (85.)

    SPORTMAGAZIN ePaper:


    Das SPORTMAGAZIN liefert den Blick hinter die Kulissen und auf die schönsten Seiten des Sports.

    >> Jetzt downloaden!

    Mehr auf sportnet.at
      Mehr aus dem Web

      Schreiben Sie uns Ihre Meinung ()